Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Paul Ziemiak ist ein deutscher Politiker. Seit 2017 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages. Er war von 2014 bis 2019 Bundesvorsitzender der Jungen Union und von 2018 bis 2022 Generalsekretär der CDU. Am 12. Mai 2022 wurde er Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Parlamentariergruppe. Seit dem 7. November 2022 ist er ...

  2. Mitglied des Deutschen Bundestages. Seit 2017 bin ich Mitglied des Deutschen Bundestages. Das Parlament ist die Herzkammer unserer Demokratie. Hier wird leidenschaftlich diskutiert und um die besten Lösungen für unser Land gerungen.

  3. Paul Ziemiak, CDU/CSU. Abgeordnetenbüro. Deutscher Bundestag. Platz der Republik 1. 11011 Berlin. Kontakt. Wahlkreisbüro. Poth 1. 58638 Iserlohn. Profile im Internet. Homepage. Facebook. X. Instagram. Biografie. Geboren am 6. September 1985 in Stettin; römisch-katholisch; verheiratet; drei Kinder.

  4. Paul Ziemiak MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (+49) 030 - 227 790 97 mail_outline Paul.Ziemiak@bundestag.de Wahlkreisbüro Bürgerbüro Paul Ziemiak MdB Poth 1 58638 Iserlohn (+49) 02371 5473112 mail_outline Paul.Ziemiak@bundestag.de DATENSCHUTZERKLÄRUNG

  5. Mitglied des Deutschen Bundestages. Deutschland hat eine historische Verantwortung in der Welt gegenüber Unterdrückung und Unrechtsstaaten. Kern meiner politischen Arbeit ist es, Grundrechte und rechtsstaatliche Prinzipien in der internationalen Gesellschaft zu stärken.

  6. Paul Ziemiak. Bundesvorsitzender der Jungen Union, MdB, Generalsekretär der CDU Deutschlands 6. September 1985 Stettin. von David Maaß. Der ehemalige Bundesvorsitzende der Jungen Union ist seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestags, wo er auf Anhieb einen Sitz im renommierten Auswärtigen Ausschuss erhielt. Annegret Kramp-Karrenbauer schlug ...

  7. 7. Nov. 2022 · 07.11.2022. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Paul Ziemiak aus Iserlohn wird neuer Generalsekretär der CDU NRW. Das hat der CDU-Landesvorsitzende Hendrik Wüst heute (Montag, 7.11.2022) dem Landesvorstand vorgeschlagen. Der Landesvorstand unterstützt den Vorschlag einvernehmlich.