Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 320.000 Suchergebnisse
  1. Suchergebnisse:
  1. Richard Karl Freiherr von Weizsäcker (* 15. April 1920 in Stuttgart; † 31. Januar 2015 in Berlin) war ein deutscher Politiker ( CDU ). Von 1981 bis 1984 war er Regierender Bürgermeister von Berlin und von 1984 bis 1994 der sechste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. 1985 führte er mit seiner Ansprache zum 40.

    • 15. April 1920
    • Weizsäcker, Richard von
  2. Porträt Richard von Weizsäcker. Quelle: BPA. Seit seinem Ausscheiden aus dem Amt bestätigte von Weizsäcker seinen Ruf als "politischer" Bundespräsident, indem er eine Reihe von Vorsitzen in verschiedenen Gremien innehatte, Vorlesungen hielt und weiterhin Stellung zu den aktuellen politischen Debatten nahm. Er starb am 31.

  3. 15. April: Richard von Weizsäcker wird in Stuttgart als viertes Kind des Diplomaten Ernst von Weizsäcker und Marianne von Weizsäcker, (Geburtsname: von Graevenitz), geboren. Seine Kindheit und Jugend verbringt Weizsäcker aufgrund des Diplomatenberufs des Vaters in der Schweiz, in Dänemark und in Berlin. 1937/38.

  4. Richard von Weizsäcker, former President of Germany, dies. Weizsäcker died in Berlin on 31 January 2015, aged 94. He was survived by his wife, Marianne, and three of their four children. Upon his death, there was general praise for his life and political career.

    • Der Präsident Besiegelte Den Paradigmenwechsel
    • Kohls Satz Zur „Befreiung“ wurde Kaum beachtet
    • Ein Bisschen Klang Die Entlastende Nachkriegslegende Nach

    Dem Nimbus des 1920 als Richard Freiherr von Weizsäcker geborenen promovierten Juristen als einer moralischen Instanz kam zugute, dass ihn die Öffentlichkeit nicht als „gewöhnlichen“ Politiker ansah. Mit seinem bildungsbürgerlich-feinsinnigen, von einem Anflug aristokratischen Gebarens imprägnierten Habitus – in dem freilich nicht wenige Züge des H...

    Dass man sich der Verantwortung für die Hitler-Jahre durch intensives Erinnern zu stellen habe, wurde mit diesem Diktum gewissermaßen zur Staatsräson der deutschen Demokratie. Weizsäcker beglaubigte damit, dass inzwischen auch der Mainstream des demokratischen Konservatismus zu dem Schluss gekommen war, das Bekenntnis zur Aufarbeitung der Vergangen...

    Aus dieser Perspektive heraus vollzog Weizsäcker in seiner Rede zum 8. Mai einen virtuosen Balanceakt zwischen der schonungslosen Benennung der NS-Verbrechen in ihren historisch einzigartigen Ausmaßen und der Würdigung des Leidens der Deutschen an der totalen Niederlage von 1945. Er löste dieses Spannungsverhältnis auf, indem er das deutsche Volk i...

    • Politik
  5. Zitate von Richard von Weizsäcker (186 zitate) „ Die Bitte an die jungen Menschen lautet: Lassen Sie sich nicht hineintreiben in Feindschaft und Haß gegen andere Menschen, gegen Russen oder Amerikaner, gegen Juden oder Türken, gegen Alternative oder Konservative, gegen Schwarz oder Weiß. Lernen Sie, miteinander zu leben, nicht gegeneinander.