Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 22.800.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz durch die sowjetischen Truppen befreit. 51 Jahre später - 1996 - wird dieses Datum vom damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog zum bundesweiten Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus auserwählt. An die 1.500 gehörlose Menschen waren unter den Opfern.

  2. 26. Jan. 2023 · Dabei sei die Forderung nicht neu: Bereits 1996 habe der damalige Bundespräsident Roman Herzog (CDU) sich gewünscht, dass der 27. Januar zu einem wirklichen Tag des Gedenkens und Nachdenkens...

  3. 27. Jan. 2023 · Keine Routine beim Gedenken Zwi Rappoport In einer weiteren Rede erinnerte Zwi Rappoport, Vorsitzender des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Westfalen-Lippe, an die Worte des früheren...

    • Der Holocaustgedenktag
    • Auschwitz – Das Lager
    • Auschwitz Als Symbol
    • Das Gedenken An Den Holocaust
    • Gedanken für Lehrende Oder Auch: Ein Wort in Eigener Sache

    Roman Herzog gab vor 26 Jahren dem Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus einen würdigen Rahmen, indem er den Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau zu einem bundesweiten, gesetzlich verankerten Gedenktag erklärte. Herzogs damalige Proklamation hat folgenden Wortlaut: „1995 jährte sich zum 50. Mal das Ende des Zw...

    Am 27. Januar 1945, um 15:00 Uhr, erreichten Soldaten und Offiziere der Roten Armee das Hauptlager Auschwitz II. Dort befreiten sie 5800 Menschen, 222 der ehemaligen Gefangenen starben unmittelbar nach der Befreiung. Die Soldaten, die Auschwitz befreiten, sahen Dinge, die sie für den Rest ihres Lebens nicht vergessen würden: Leichen auf den Wegen, ...

    Bundespräsident Gauck betonte in seiner Rede zum 27. Januar 2015, dass es keine deutsche Identität ohne Auschwitz gebe. Wörtlich sagte er, dass die deutsche Nation „mit ihrer so achtenswerten Kultur zu den ungeheuerlichsten Menschheitsverbrechen fähig war“. Der damalige Bundestagspräsident Lammert betonte, dass das Verbrechen in den Konzentrations-...

    Israel begeht den Gedenktag für die Ermordeten der Shoa, des Holocaust am 27. Nisan (ca. März/April, immer eine Woche nach Ende des Pessach-Festes). David Ben Gurion rief diesen Tag 1951 als einen Gedenktag aus. Dieses Datum basiert auf dem Beginn des Aufstands des Warschauer Ghettos 1943. Das israelische Gedenken ist ritualisiert und Teil des nati...

    Ich, als Verfasserin dieses Artikels, bin jüdische Religionslehrerin und habe zwei Jahre lang Lehrkräfte ausgebildet. Im ethisch-philosophischen Grundlagenstudium habe ich vorwiegend Seminare zum Thema Holocaust angeboten. Diese waren recht gut besucht, das Interesse war erheblich, aber ebenso deutlich hatten die meisten Studierenden Probleme mit d...

  4. 30. Jan. 2023 · 30.01.2023 1996 führte der frühere Bundespräsident Roman Herzog den 27. Januar als bundesweiten Gedenktag für die Opfer des Holocaust ein. Seit über 20 Jahren versammeln sich Schwelmerinnen und Schwelmer zu diesem besonderen Gedenken am Gedenkstein für die früheren Schwelmer Bürgerinnen und Bürger jüdischen Glaubens in der Südstraße 7.

  5. 30. Jan. 2023 · Januar bezeichnet. 1996 hatte der damalige Bundespräsident Roman Herzog den Gedenktag initiiert. Es sind prägende Erlebnisse, die Wendelgard Freiin von Neurath als junge Frau in Kleinglattbach...

  1. Nutzer haben außerdem gesucht nach