Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Rudolf Herrnstadt (* 18. März 1903 in Gleiwitz, Schlesien; † 28. August 1966 in Halle/Saale) war ein deutscher Journalist, Agent und Politiker (KPD/SED). Herrnstadt wurde nach seinem abgebrochenen Studium der Rechtswissenschaft (1922) zu einem überzeugten Kommunisten.

  2. 17. März 2008 · Rudolf Herrnstadt, im Westen eher unbekannt, war Journalist und Kommunist. Im Zweiten Weltkrieg spionierte er für die Sowjetunion, später in der DDR wurde er Chefredakteur der Zeitung „Neues...

  3. Rudolf Herrnstadt (18 March 1903 – 28 August 1966) was a German journalist and communist politician – most notable for his anti-fascist activity as an exile from the Nazi German regime in the Soviet Union during the war and as a journalist in East Germany until his death, where he and Wilhelm Zaisser represented the anti-Ulbricht ...

  4. kommunistischer Politiker, Journalist, * 18.3.1903 Gleiwitz, † 28.8.1966. Übersicht. NDB 8 (1969) Herrmann-Neisse, Max Herschel. Genealogie. V Rechtsanwalt, soz.demokr. Stadtverordneter; M N. N. Biographie. Bereits in seinem gutsituierten jüdischen Elternhaus kam H. mit der sozialistischen Arbeiterbewegung in Berührung.

  5. 18.3.1903. 28.8.1966. SED-Funktionär, Chefredakteur des SED-Zentralorgans »Neues Deutschland« Anhören. Biographische Angaben aus dem Handbuch "Wer war wer in der DDR?": Geb. in Gleiwitz (Oberschles./Gliwice, Polen) in einer dt.-jüd. Fam.; Vater Rechtsanwalt; Humanist. Gymnasium; 1922 Jurastudium in Berlin u.

  6. 3. März 2021 · »ND«-Chefredakteur Rudolf Herrnstadt: »Den Holzhammer beiseite legen« Foto: Jochen Moll / Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte. Das Blatt versprach die »Sicherung« des »Streik- und...

  7. Rudolf Herrnstadt (* 18. März 1903 in Gleiwitz, Schlesien; † 28. August 1966 in Halle/Saale) war ein deutscher Journalist, Agent und Politiker ( KPD / SED ). Rudolf Herrnstadt (Zeichnung) aus der Ausstellung der II. Parteikonferenz der SED. Foto: Hans-Günter Quaschinsky, 13. Juli 1952.