Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Rudolf Seiters (* 13. Oktober 1937 in Osnabrück) [1] ist ein deutscher Politiker ( CDU ). Er war von 1989 bis 1991 als Bundesminister für besondere Aufgaben, Chef des Bundeskanzleramtes, von 1991 bis 1993 Bundesminister des Innern und von 1998 bis 2002 Vizepräsident des Deutschen Bundestages.

  2. Erfahren Sie mehr über Rudolf Seiters, den langjährigen Bundesminister und Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages. Lesen Sie über seine Familie, Ausbildung, politische Karriere und Rolle bei der deutschen Wiedervereinigung.

  3. Rudolf Seiters (born 13 October 1937 in Osnabrück) is a German politician of the CDU (Christian Democratic Union) party. From 1989–1991, he was Federal Minister for Special Affairs and the head of the Office of the German Chancellery. From 1991–1993, he was the Minister of the Interior.

  4. Vor 3 Stunden · Der Rücktritt von Bundesinnenminister Rudolf Seiters am 4. Juli 1993 wird in der rückschauenden Betrachtung vielfach als eine solche Demission bewertet, die aus politischer Verantwortung für das bekleidete Amt resultierte (vgl. Kronenberg 2017, S. 37–51, S. 45). Grund genug, diesen Rücktritt zum Gegenstand einer umfassenden ...

  5. 10. Nov. 2016 · Er ist der stille Macher: Rudolf Seiters. 33 Jahre – von 1969 bis 2002 – saß der CDU-Politiker im Deutschen Bundestag; als Kanzleramtsminister hatte er eine Schlüsselrolle bei der Öffnung der...

  6. Erfahren Sie mehr über das Leben und die Karriere von Rudolf Seiters, dem Juristen, der von 1991 bis 1993 Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes war und an der Wiedervereinigung beteiligt war. Lesen Sie über seine Familie, Ausbildung, politische Positionen, Auszeichnungen und seine Rolle im Deutschen Roten Kreuzes.

  7. Rudolf Seiters. Rudolf Seiters wurde am 13. Oktober 1937 in Osnabrück geboren, ist verheiratet und hat drei Töchter. Nach seinem Abitur studierte er Rechts- und Staatswissenschaften in Münster, wo er 1963 und 1967 auch seine beiden juristischen Staatsprüfungen ablegte. In den Jahren 1971 bis 1976 sowie ab 1982 war er Parlamentarischer ...