Yahoo Suche Web Suche

  1. Karriere machen und neben dem Beruf studieren. Informieren Sie sich. Ein Studium an der FOM: flexibel, praxisnah und persönlich. Jetzt informieren.

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Die Universität Heidelberg bietet ein breites Studienangebot, eine internationale Vernetzung und eine führende Rolle in der Wissenschaft. Erfahren Sie mehr über die Geschichte, das Forschungsprofil, den Transfer und die Nachhaltigkeit der Ruperto Carola.

    • Geschichte
    • Räumliche Situation
    • Akademische Reputation
    • Fakultäten
    • Studiengänge
    • Bibliotheken
    • Wissenschaftliche Einrichtungen
    • Sammlungen und Museen
    • Digital Humanities An Der Universität Heidelberg
    • Einrichtungen Im Umfeld Der Universität

    Gründungsphase

    Die Ruperto Carola wurde mit päpstlicher Genehmigung von Urban VI. 1386 von Kurfürst Ruprecht I. gegründet, um seinem stark zergliederten Territorium, der Kurpfalz, einen geistigen Mittelpunkt zu geben, Fremde anzuziehen und vor dem Hintergrund des Abendländischen Schismas Kirchen- und Staatsdiener im eigenen Lande auszubilden: Absolventen der zum Papst in Avignon haltenden Pariser Sorbonne konnten in der Pfalz, die zum in Rom residierenden Papsthielt, nicht mehr in kirchliche Dienste eintret...

    Reformation und Reformierung

    Gegen die Reformation hat sich die Universität trotz Martin Luthers Heidelberger Disputation von 1518 lange Zeit verschlossen. Obwohl der Kurpfälzer Kanzler Hartmannus Hartmanni der Ältere, Sohn des früheren Rektors, den Kurfürsten Friedrich II. im Jahr 1546 dazu bewegen konnte, den evangelischen Prediger der Heiliggeistkirche, Heinrich Stoll (1489–1557), gegen den Willen der altgläubigen Professoren zum Rektor der Universität zu berufen, gelang zunächst nur die Reformierung der Artistenfakul...

    1618 bis 1700

    Die Blütezeit dauerte bis 1618. Der Dreißigjährige Krieg traf die Universität schwer. Mehrfach wurde der Lehrbetrieb unterbrochen, 1623 die weltberühmte Bibliotheca Palatinanach Rom verschleppt. Den mühsamen Neuanfang nach dem Krieg zerschlug die völlige Zerstörung Heidelbergs durch die Truppen Ludwigs XIV. 1693. Erneut blieb die Universität mehrere Jahre geschlossen. Im Zuge dessen überführte im Mai 1693 Daniel Nebel zusammen mit Johann Ludwig Fabricius das Archiv der Universität Heidelberg...

    Heute ist die Universität räumlich geteilt: Die Naturwissenschaften, Sportwissenschaft und die meisten Teile der Medizin befinden sich im Neuenheimer Feld, das Gros der Geisteswissenschaften sowie die Rechtswissenschaften befinden sich in der Heidelberger Altstadt, ebenso wie das Rektorat und die Universitätsverwaltung. Die Wirtschafts- und Sozialw...

    Im US-amerikanischen Global Universities Ranking des U.S. News & World Reportaus dem Jahr 2016 rangierte Heidelberg national auf dem ersten Platz sowie international auf Platz 37.
    Im chinesischen Academic Ranking of World Universities der Jiaotong-Universität Shanghaiaus dem Jahr 2015 rangierte Heidelberg national auf dem ersten Platz sowie international auf Platz 46.
    Im britischen QS World University Rankingsaus dem Jahr 2015 rangierte Heidelberg national auf dem zweiten Platz sowie international auf Platz 66. Innerhalb der Fachbereiche rangiert Heidelberg inte...
    Im britischen Times Higher Education World University Rankingaus dem Jahr 2015 rangierte Heidelberg national auf dem zweiten Platz sowie international auf Platz 70.

    Es gibt dreizehn Fakultäten. Schwerpunkt der Studienfächer sind Geistes- und Naturwissenschaften. 1. Theologische Fakultät (Studienfach ist Evangelische Theologie) mit dem diakoniewissenschaftlichen Institut 2. Juristische Fakultät 3. PhilosophischeFakultät 4. NeuphilologischeFakultät 5. Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften 6. Fakultä...

    Zu den größten zulassungsbeschränkten Studiengängen – bezogen auf die Studienplätze pro Jahr – gehören die Studiengänge Rechtswissenschaft (386) und Medizin (320), die Bachelorstudiengänge Biowissenschaften (151) und Psychologie(90) sowie der Masterstudiengang Molecular Biosciences (130).

    Der Ursprung der heutigen Universitätsbibliothek Heidelberg geht in das Jahr der Gründung der Universität 1386 zurück. In deren Umfeld waren die Bibliotheken der Artistenfakultät und der drei höheren Fakultäten (Theologie, Jura, Medizin) sowie die Stiftsbibliothek entstanden. Grundlegend war unter anderem die Anschaffung einer Urkunden-Kiste durch ...

    Universitätsmuseum der Universität Heidelberg
    Sammlung des Ägyptologischen Instituts
    Anatomische Sammlung
    Antikensammlung der Universität Heidelberg des Instituts für Klassische Archäologie und Byzantinische Archäologie
    Übersicht der DH-Projekte der Universität Heidelberg Digital Humanities Heidelberg. Projekte – Service – Veranstaltungen
    Exzellenzinitiative, Field of Focus 3 „Cultural Dynamics in Globalised Worlds“ (starker Schwerpunkt auf Digital Humanities)
    Heidelberg Center for Cultural Heritage (HCCH) (starker Anteil an Digital Humanities Projekten)

    Einrichtungen in Deutschland

    1. Max-Planck-Institut für Astronomie 2. Max-Planck-Institut für Kernphysik 3. Max-Planck-Institut für medizinische Forschung 4. Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht 5. Heidelberger Institut für Internationale Konfliktforschung(HIIK) 6. Europäisches Laboratorium für Molekularbiologie(EMBL) 7. Deutsches Krebsforschungszentrum(DKFZ) 8. Heidelberger Akademie der Wissenschaften 9. Nationales Centrum für Tumorerkrankungen(NCT)

    Einrichtungen im Ausland

    Die Universität Heidelberg hat im Jahre 2001 ein Zentrum für Lateinamerika in Santiago de Chilegegründet. Die Aufgabe des Zentrums besteht darin, Masterstudiengänge zusammen mit lateinamerikanischen Universitäten zu organisieren, zu verwalten und zu fördern. In Chile verfügt die Universität Heidelberg über Partnerschaften mit den beiden bedeutendsten Universitäten im Land, der Universidad Católica de Chile und der Universidad de Chile. Des Weiteren bestehen Partnerschaften mit Hochschulen in...

    Stiftung

    Die gemeinnützige Stiftung Universität Heidelberg wurde 1984 zum 600. Jubiläum der Ruperto Carola als Stiftung des bürgerlichen Rechts gegründet.Sie vergibt Preise an junge Nachwuchswissenschaftler und fördert Maßnahmen, die Bedingungen für einen regen wissenschaftlichen Austausch der Universitätsmitglieder untereinander und mit Gästen ausländischer Hochschulen optimieren. Mit dem Ruprecht-Karls-Preis motiviert sie junge Wissenschaftler, ihre akademische Laufbahn fortzusetzen.

  2. Learn about the oldest university in Germany and one of Europe’s leading research institutions. Explore its history, faculties, degree programmes, research profile, transfer activities and sustainability initiatives.

  3. Die Universität Heidelberg bietet mehr als 180 Studiengänge in verschiedenen Fächern und Schwerpunkten an. Hier können Sie die Studienfächer informieren, kombinieren und studieren.

  4. Heidelberg University, officially the Ruprecht Karl University of Heidelberg (German: Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg; Latin: Universitas Ruperto Carola Heidelbergensis), is a public research university in Heidelberg, Baden-Württemberg, Germany.

  5. Die Heidelberger Ruprecht-Karls-Universität ist die älteste Universität Deutschlands. Seit ihrer Gründung im Jahr 1386 hat sie führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland angezogen, unter anderen Robert Bunsen, Hermann Helmholtz, Gustav Kirchhoff und Max Weber. Bislang gingen zehn Nobelpreise an Professoren ...

  6. The Faculty of Biosciences is one of the most attractive faculties for life science in Europe. It offers study programmes, research areas and core facilities in molecular biosciences and biology.