Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Stanley Kubrick ( [ ˈkuːbɹɪk ]; * 26. Juli 1928 in New York City; [1] † 7. März 1999 im Childwickbury Manor bei London) war ein US-amerikanischer Regisseur, Produzent, Drehbuchautor und Fotograf. Seine Filme werden vor allem für ihre tiefe intellektuelle Symbolik und ihre technische Perfektion gelobt.

  2. Stanley Kubrick (/ ˈ k uː b r ɪ k /; July 26, 1928 – March 7, 1999) was an American film director, screenwriter, producer, and photographer.

  3. 7. März 2024 · Anlässlich des 25. Todestags des berühmten Regisseurs blickt der Artikel auf seine 13 Spielfilme zurück. Er zeigt, wie Kubrick mit seinem Instinkt, seiner Perfektion und seiner Kollision von Bildern und Musik die Welt des Kinos prägte.

  4. IMDb provides an extensive overview of the life and career of Stanley Kubrick, one of the most influential and acclaimed film directors of all time. Learn about his early years, his controversial and visionary films, his collaborations, his awards, and his legacy.

    • January 1, 1
    • New York City, New York, USA
    • January 1, 1
    • Harpenden, Hertfordshire, England, UK
    • Stanley Kubrick1
    • Stanley Kubrick2
    • Stanley Kubrick3
    • Stanley Kubrick4
    • Stanley Kubrick5
    • 2 Min.
    • 2001 – Odyssee im Weltraum (1968) Es gibt nur eine oder vielleicht zwei Handvoll Filme, die wären es wert, dass man sie in eine Kapsel verpackt und ins All schickt, um einer außerirdischen Intelligenz zu zeigen, was die Menschheit mit dem Kino hervorzubringen in der Lage ist.
    • Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben (1964) Wie wäre die Karriere von Stanley Kubrick wohl verlaufen, wenn er aus „Dr. Strangelove“ wie beabsichtigt einen sturen Katastrophenfilm gemacht hätte?
    • Uhrwerk Orange (1971) „2001 – Odyssee im Weltraum“ endet mit dem Blick des unschuldigen Sternenkindes auf die Welt. „Uhrwerk Orange“, der sinnige Nachfolger und auch ein ernstzunehmendes Spiegelbild der in dem Film ausgelegten Motive, beginnt mit dem Blick eines schuldigen Gewalttäters, der aus Spaß an der Freude und zu den Klängen von Beethovens „Ode an die Freude“ vergewaltigt und mordet, in die Welt.
    • Wege zum Ruhm (1957) Das erste Meisterwerk von Stanley Kubrick. Ein humanistisches Drama und eine bittere Parabel auf destruktive Herrschaftsstrukturen.
  5. 7. Apr. 2000 · Ein Kinokünstler mit der Aura eines Malerfürsten der Renaissance. Seit 1974, seit den Dreharbeiten zu „Barry Lyndon“, lebte der amerikanische Wunderregisseur zurückgezogen auf...

  6. 6. Mai 2024 · Stanley Kubrick (born July 26, 1928, Bronx, New York, U.S.—died March 7, 1999, Childwickbury Manor, near St. Albans, Hertfordshire, England) was an American motion-picture director and writer whose films are characterized by his dramatic visual style, meticulous attention to detail, and a detached, often ironic or pessimistic ...

  1. Nutzer haben außerdem gesucht nach