Yahoo Suche Web Suche

  1. Die Wegbereiter für kluges Online-Shopping - jeder Kauf eine gute Entscheidung! Über 330 Millionen Angebote warten auf Euch - unabhängig und transparent zum besten Preis.

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. The Kings Speech (englisch für Die Rede des Königs, aber auch Das Sprachvermögen des Königs) ist eine britische Filmbiografie des Regisseurs Tom Hooper aus dem Jahre 2010. Colin Firth stellt darin den britischen König Georg VI. dar, der mit Hilfe eines einfühlsamen Therapeuten sein Stottern überwindet.

    • The King’s Speech – Die Rede des Königs
    • Englisch
    • The King’s Speech
  2. The King's Speech is a 2010 historical drama film directed by Tom Hooper and written by David Seidler. Colin Firth plays the future King George VI who, to cope with a stammer, sees Lionel Logue, an Australian speech and language therapist played by Geoffrey Rush.

  3. 25. Dez. 2010 · The King's Speech: Directed by Tom Hooper. With Colin Firth, Helena Bonham Carter, Derek Jacobi, Robert Portal. The story of King George VI, his unexpected ascension to the throne of the British Empire in 1936, and the speech therapist who helped the unsure monarch overcome his stammer.

    • (698K)
    • Biography, Drama, History
    • Tom Hooper
    • 2010-12-25
  4. 17. Feb. 2011 · The King's Speech - Die Rede des Königs ist ein Biopic aus dem Jahr 2010 von Tom Hooper mit Colin Firth und Geoffrey Rush. The Kings Speech – Die Rede des Königs ist ein...

    • (20,2K)
    • Ab 0
  5. 17. Feb. 2011 · The King's Speech - Die Rede des Königs ist ein Film von Tom Hooper mit Colin Firth, Helena Bonham Carter. Synopsis: Der britische Königssohn Bertie (Colin Firth) hat ein gewaltiges Problem:...

    • (942)
    • Biografie, Historie, Drama
    • Tom Hooper
    • 17. Februar 2011
  6. The King's Speech ansehen | Disney+. Based on the true story of King George VI, this is a tale of one man's quest to find his voice.

  7. Regisseur Tom Hooper ist mit The Kings Speech ein reizvolles Kammerstück über die Bürde eines hohen Staatsamtes und die innere Zerrissenheit eines von Selbstzweifeln geplagten Menschen gelungen. Visuell ist der Film anspruchsvoll inszeniert, ein ästhetisches Kino-Erlebnis, keine Frage.