Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Wassili Iwanowitsch Tschuikow war ein sowjetischer Militärführer und Politiker. Er erhielt 1944 und 1945 die Auszeichnung Held der Sowjetunion und wurde 1955 zum Marschall der Sowjetunion ernannt.

  2. Wassilij Tschuikow war ein sowjetischer General, der an der Besetzung und Eroberung von Berlin, Stalingrad und anderen Schlachten teilnahm. Er war Vorsitzender der Sowjetischen Kontrollkommission in Deutschland, Oberbefehlshaber der 4. Gardearmee und Marschall der Sowjetunion. Erfahren Sie mehr über seine Biografie, seine Erinnerungen und seine Auszeichnungen.

  3. „General Sturm“ genannt, bekleidete Wassilij Tschuikow nach dem Krieg eine Reihe hochrangiger Positionen, darunter die des Oberbefehlshabers der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland und die...

    • Boris Jegorow
  4. Die Biographische Datenbank der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur bietet einen Überblick über das Leben und Wirken von Wassili Iwanowitsch Tschuikow, dem Oberbefehlshaber der sowjetischen Besatzungstruppen und der Sowjetischen Militäradministration in der DDR. Sie enthält Angaben aus dem Handbuch "Wer war wer in der DDR?", Biografien von Zeitzeugen, Fotos und Links zu weiteren Quellen.

  5. Wassili Tschuikow war ein sowjetischer Militärkommandeur und Marschall der Sowjetunion, der im Mai 1945 die Kapitulation der Berliner Besatzung akzeptierte. Über Medien. Wassili Tschuikow wurde am 12. Februar 1900 im Dorf Serebrjanjye Prudy in der Nähe von Moskau geboren und wuchs in einer Bauernfamilie auf. Im April 1918 trat er in die ...

  6. Tschuikow, Wassili Iwanowitsch, Marschall der Sowjetunion. Von Dezember 1940 bis März 1942 Militärattache in der Republik China. Im Juni 1942 zum Generalleutnant befördert. Am 10. September 1942 wurde er Oberbefehlshaber der 62. Armee (später 8. Gardearmee), die er von der Schlacht von Stalingrad bis zur Schlacht um Berlin im April/Mai 1945 ...

  7. Tschuikow, Wassili Iwanowitsch, Marschall der Sowjetunion. Von Dezember 1940 bis März 1942 Militärattache in der Republik China. Im Juni 1942 zum Generalleutnant befördert. Am 10. September 1942 wurde er Oberbefehlshaber der 62. Armee (später 8. Gardearmee), die er von der Schlacht von Stalingrad bis zur Schlacht um Berlin im April/Mai 1945 ...