Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Carl Wilhelm Kaisen (* 22. Mai 1887 in Hamburg; † 19. Dezember 1979 in Bremen) war ein deutscher Politiker der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD). Von 1920 bis 1928 sowie 1933 war er Mitglied der Bremischen Bürgerschaft. Zwischen 1928 und 1933 bekleidete er das Amt des Senators für Wohlfahrtswesen in Bremen.

  2. Wilhelm Kaisen (Schiff) 6. April 1978. 18. Mai 2012. Tiefgang (max.) Tiefgang (max.) Die Wilhelm Kaisen war ein Seenotrettungskreuzer der 44-m-Klasse der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Die DGzRS-interne Bezeichnung lautete KRS 11, das Tochterboot Helene hatte die interne Bezeichnung KRT 11.

  3. Wilhelm Kaisen. Wilhelm Kaisen wurde am 22. Mai 1887 in Hamburg geboren. Er ist am 19. Dezember 1979 verstorben. 1893. Besuch der Gemeindeschule von Alsterdorf. 1901. Tätigkeit als ungelernter Arbeiter in der Seifen- und Schuhcremefabrik C.C. Puhlmann & Sohn in Alsterdorf.

  4. www.wilhelm-helene-kaisen-stiftung.de › wilhelm-kaisenWilhelm Kaisen

    Wilhelm Kaisen. Wilhelm Kaisen zählt zu den großen Persönlichkeiten der Freien Hansestadt Bremen und der deutschen Nachkriegsgeschichte. Der Sozialdemokrat war zwanzig Jahre lang Bremens Bürgermeister und „Ministerpräsident“ des Landes Bremen. Er gilt als Symbol des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg.

    • Wilhelm Kaisen1
    • Wilhelm Kaisen2
    • Wilhelm Kaisen3
    • Wilhelm Kaisen4
    • Wilhelm Kaisen5
  5. Carl Wilhelm Kaisen (22 May 1887 – 19 December 1979) was a German politician from the Social Democratic Party of Germany (SPD) who served as the 2nd President of the Senate and Mayor of Bremen from 1945 to 1965. In 1958/59 he served as the 10th President of the Bundesrat.

  6. Wilhelm Kaisen ist die sicher bedeutendste Bremer Persönlichkeit im 20. Jahrhundert. Er war in der Nachkriegszeit von 1945 bis 1965 Bürgermeister und Präsident des Senats, bei den Bremerinnen und Bremern war er außerordentlich beliebt, er galt als pragmatisch, volksnah und den Menschen zugewandt. Als Landespolitiker in der noch jungen ...

  7. Wilhelm Kaisen wurde am 22. Mai 1887 in Hamburg geboren. Er ist am 19. Dezember 1979 verstorben. 1893. Besuch der Gemeindeschule von Alsterdorf. 1901. Tätigkeit als ungelernter Arbeiter in der Seifen- und Schuhcremefabrik C.C. Puhlmann & Sohn in Alsterdorf. 1905.