Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Wir töten Stella ist ein österreichischer Spielfilm aus dem Jahr 2017 von Julian Roman Pölsler basierend auf der gleichnamigen Erzählung von Marlen Haushofer. Nach Die Wand ist dies Pölslers zweite Verfilmung eines Haushofer-Romanes. Martina Gedeck ist erneut in einer der Hauptrollen zu sehen. Die Premiere erfolgte am 26 ...

    • Wir töten Stella
    • Deutsch
  2. 18. Jan. 2018 · Wir töten Stella ist ein Drama aus dem Jahr 2017 von Julian Pölsler mit Martina Gedeck und Mala Emde. In Wir töten Stella erzählt Martina Gedeck die Geschichte der jungen Stella, die sie und...

    • Julian Pölsler
    • Ab 12
    • Drama
  3. Wir töten Stella (2017) Eine junge, fremde Frau im Familienhaushalt; eine Störung des Gleichgewichts; der Lauf des Schicksals; die Frage, was man hätte aufhalten können und sollen. Julian Pölsler verfilmt mit „Wir töten Stella“ nach „Die Wand“ erneut eine Vorlage von Marlen Haushofer, eine Novelle um eine Frau, ihren Mann und die ...

    • Julian Pölsler
    • Picture Tree International / AV Visionen
  4. 13. Jan. 2018 · In „Wir töten Stella“ spielt Martina Gedeck Anna, eine Hausfrau und Mutter, die den Tod einer jungen Frau verarbeitet, die sie in ihrer Familie zuvor aufgenommen hat. Herr Pölsler, „Wir...

  5. 18. Jan. 2018 · Am Ende steht da: »Wir töten Stella«, und jeder Buchstabe war ein knallender Schlag, so als würden die Türen eines Gefängnisses zugeworfen, endgültig. Die sich da einsperrt ist eine gut situierte Hausfrau und Mutter; sie nutzt das Wochenende ohne Mann und Kinder, um Zeugnis abzulegen von ihrem Verbrechen des Wegschauens und ...

  6. Produktionsdatum. 2017. Produktionsland. A. Laufzeit. 90 Minuten. Regie. Julian Pölsler. Filmkritik. Alle schweigen, die Fassade hält. Von Maximilian Haase. Was immer war, liegt endlich offen: Die MeToo-Debatte brach die Tabus verkrusteter patriarchaler Verhältnisse endlich auf.

  7. 29. Sept. 2017 · Wir töten Stella. Stella, unerfahren und jung, geht ahnungslos ihrem Untergang entgegen. Richard verführt sie, seine Frau Anna beobachtet die Affäre mit kühlem Blick. Stella wird das Opfer einer kaputten, bürgerlichen Familienidylle, die mit allen Mitteln aufrechterhalten werden muss.