Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Wolfgang Hellmich Für den Kreis Soest Gerechtigkeit und Solidarität Chancengleichheit Ihre Sicherheit im Bundestag. Seit 2012 vertrete ich den Kreis Soest im Deutschen Bundestag.

  2. Wolfgang Hellmich (* 5. Mai 1958 in Welver) ist ein deutscher Politiker ( SPD ). Er ist seit Juni 2012 Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 2015 bis 2021 war er Vorsitzender des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages, in dem er weiterhin Mitglied ist; seit Februar 2019 saß er dem 1.

  3. Über mich. Lebenslauf herunterladen (Deutsch, PDF) Download CV (English, PDF) Ich bin Abgeordneter für den Kreis Soest. Der Wahlkreis umfasst die Städte und Gemeinden Soest, Bad Sassendorf, Anröchte, Lippstadt, Lippetal, Werl, Welver, Wickede, Ense, Möhnesee, Rüthen, Warstein, Erwitte und Geseke.

  4. Profile im Internet. Geboren am 5. Mai 1958 in Welver-Meyerich; verheiratet; drei Kinder. Evangelische Volksschule in Welver; Abitur am Archigymnasium Soest; Lehramtsstudium in Münster. 1986 bis 2012 Hauptamtlicher Geschäftsführer für die SPD in Dortmund, Düsseldorf, Unna, Hamm und für die Ruhr-SPD; 2002 bis 2008 Geschäftsführer einer ...

  5. Abgeordneter der 20. Legislaturperiode. Geburtsdatum: 05.05.1958 in Welver-Meyerich. Beruf: Lehramt. Legislaturen: 17 | 18 | 19 | 20. Landesliste: Nordrhein-Westfalen. Wahlkreis: Soest [146] Website: www.wolfgang-hellmich.de. Social Media: X. Facebook. Instagram. Zur Person. Funktionen. Pressemitteilungen. Funktionen in der Bundestagsfraktion (20.

  6. Bundestagsabgeordneter Wolfgang Hellmich informiert sich über Kritische Infrastruktur. 15. September 2023/in Besuche, News, Pressemitteilungen. Soest, 15.09.2023 – Die Gefährdung kritischer Infrastrukturen nimmt in den letzten Jahren zu.

  7. 4. Apr. 2024 · Für den SPD-Verteidigungsexperten Wolfgang Hellmich ist klar, dass die Bundeswehr umstrukturiert werden muss, um ihren Aufgaben in der Nato auch zukünftig gerecht werden zu können. "Wir haben […] mit den veränderten Nato-Planungen einen neuen Rahmen aufgestellt bekommen, an dem sich dann auch die Kräfte der Bundeswehr zu orientieren haben."