Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Der Autorin sei es gelungen, Arafats Weg zu erhellen, schreibt Rezensent Wolfgang G. Schwanitz. Da immer noch wichtige Archive nicht zugänglich seien, gelinge ihr das hauptsächlich auf dem Weg der Analyse der Politik des Palästinenserführers, dem sie Schwanitz zufolge zuerkenne, "ein Volk von Flüchtlingen zur Bildung einer Nation geführt zu haben" Zudem rechne sie ihm an, vom bewaffneten ...

  2. Februar 2022 der Generalleutnant a. D. Wolfgang Schwanitz in Berlin gestorben ist. Er war der für die Sicherheit der DDR zuständige Amtsleiter in der Modrow-Regierung. Viele Redaktionen teilten in ihren Online-Nachrichten mit, dass der „Nachfolger Erich Mielkes“ mit 91 Jahren in Berlin das Zeitliche gesegnet habe.

  3. Als Nachfolger Erich Mielkes und neuer Chef des Amts für Nationale Sicherheit (AfNS) wurde am 21. November 1989 Wolfgang Schwanitz auf einer zentralen Dienstbesprechung vorgestellt. Hier verkündete Schwanitz anstehende Veränderungen für die DDR-Geheimpolizei und stellte sich den Fragen seiner leitenden Mitarbeiter.

  4. Wolfgang Schwanitz (Hrsg.) Wolfgang Schwanitz (* 26. Juni 1930 in Berlin; † 1. Februar 2022 ebenda) trat nach einer Lehre als Großhandelskaufmann 1951 dem MfS bei. Er leitete in den fünfziger Jahren einige Kreisdienststellen in Berlin und schließlich die Spionageabwehr der Bezirksverwaltung vor dem Mauerbau. In den sechziger Jahren ...

  5. Wolfgang Schwanitz (Berlin, 1930. június 26. – 2022. február 1.) német politikus. Ő volt Erich Mielke után az NDK utolsó állambiztonsági minisztere. Elődjével ellentétben nem tartotta meg az „Állambiztonság Minisztere” jelzőt, viszont ...

  6. Schwanitz, Wolfgang Neusser Str. in Köln Nippes, ☎ 02173/2038..., Anfahrtsplan und mehr.

  7. Wolfgang G. Schwanitz Djihad »Made in Germany«: Der Streit um den Heiligen Krieg 1914–1915 D E R Erste Weltkrieg währte ein halbes Jahr, als der holländische Ara-bist Christiaan Snouck Hurgronje einen Aufsatz über den »Heiligen Krieg ›Made in Germany‹« publizierte.1 Sein deutscher Kollege Carl Hein-