Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 121.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Informationen zur BOS; Ausbildungsrichtungen; Vorkurs; Vorklasse International; Vorklasse; Jahrgangsstufe 12; Jahrgangsstufe 13; Anita Augspurg; Personal; Schulleben. Theater; Film; Fotografie; Projekte der Erinnerung; Sozialgruppe; Schülermitverantwortung; Schule ohne Rassismus Schule mit Courage; Anmeldung. Anmeldung; Infoveranstaltungen; Vorklasse International; Betreutes Praktikum

    • Anita Augspurg

      Die ehemalige BOS-Schülerin Hanna Reinke schrieb in ihrer...

    • Unsere Schule

      Unsere Schule - Städtische Anita-Augspurg-Berufsoberschule –...

    • Schulleben

      Schulleben - Städtische Anita-Augspurg-Berufsoberschule –...

    • Anmeldung

      Anmeldung - Städtische Anita-Augspurg-Berufsoberschule – Mit...

    • Hilfreiches

      Hilfreiches - Städtische Anita-Augspurg-Berufsoberschule –...

    • Links

      Links - Städtische Anita-Augspurg-Berufsoberschule – Mit uns...

    • Unsere Krippe

      Die BOS-Kindergruppe ist eine private Elterninitiative, die...

    • Informationen zur BOS

      Informationen zur BOS An unserer Schule können Sie in den...

  2. www.bos-sozial.musin.de › Schule › Anita-AugspurgAnita Augspurg - musin.de

    • Überblick
    • Kindheit und Jugend
    • Handlung
    • Studium
    • Vorgeschichte
    • Gründung
    • Programm
    • Politische Karriere
    • Tod
    • Wirkung

    Die deutsche Frauenrechtlerin Schauspielerin und erste deutsche Juristin gilt als eine der bedeutendsten und mit ihren unkonventionellen Methoden schillerndsten Figuren des radikalen Flügels der Historischen Frauenbewegung. Gemeinsam mit ihrer Lebensgefährtin Lida Gustav Heymann gründet sie 1902 den ersten deutschen Verein für Frauenstimmrecht und ...

    Anita Augspurg wird am 22. September 1857 im niedersächsischen Verden an der Aller geboren. Sie ist das fünfte und mit Abstand jüngste Kind der liberalen Familie. Vater Wilhelm Augspurg ist Obergerichtsanwalt und war wegen seiner Beteiligung an der 1848er Revolution in Haft gewesen. Die Mutter Augustine Langenbeck stammt aus einer Mediziner- und P...

    Zunächst geht Augspurg in die ihrer Ansicht nach vorurteilsfreieste Stadt Deutschlands, nach München. Dort eröffnet sie gemeinsam mit einer Freundin ein Fotoatelier, das nicht nur durch Porträts von Frauen in bisher ungekannten Posen (in Denkerhaltung, am Schreibtisch) auffällt, sondern auch durch das unerhörte Auftreten seiner Besitzerinnen: Die b...

    1891 beginnt das frauenpolitische Engagement Augspurgs mit ihrem Beitritt zum Verein Frauenbildungsreform, der den uneingeschränkten Zugang zu Bildung für Mädchen und die Einrichtung von Mädchengymnasien fordert. 1893 wird auf Initiative des Vereins in Karlsruhe das erste deutsche Mädchengymnasium gegründet. Anlässlich der Schaffung des Bürgerlich...

    Bereits 1895 hatte die Jurastudentin Augspurg ihre frisch erworbenen Kenntnisse dazu genutzt, das Bürgerliche Gesetzbuch wegen der darin vorgenommenen Entrechtung der Frauen scharf zu kritisieren und eine Kampagne zur Reformierung zu starten. Die im Familienrecht formulierten Gesetze normierten nur das Maß von Unrecht, das man, ohne mit ihnen in Ko...

    Aus der Internationalen Frauenkonferenz in Berlin entsteht die International Union of Progressive Women, gemeinsam mit anderen Radikalen wie Minna Cauer und Hedwig Dohm gründen Heymann und Augspurg die deutsche Sektion, den Verband fortschrittlicher Frauenvereine als radikalen Gegenpol zum gemäßigten Bund deutscher Frauenvereine.

    Sein Programm: politische Rechte für Frauen, allen voran das Wahlrecht; Bekämpfung der Doppelmoral der Gesellschaft gegenüber ledigen Müttern und Prostituierten; Abschaffung der Höhere-Töchter-Schulen zugunsten gleicher Bildungschancen für Mädchen; Zusammenarbeit mit der Arbeiterinnen-Bewegung.

    Nach Ende des Ersten Weltkriegs Frauen haben nun das Wahlrecht gibt Augspurg gemeinsam mit Heymann die Zeitschrift ,Die Frau im Staat' heraus, die später von den Nazis verboten wird. Als in München die Bayerische Republik ausgerufen wird, wird Anita Augspurg Mitglied des provisorischen Parlaments. Bei späteren Wahlen kandidiert sie für die USPD,...

    Das Ende des Zweiten Weltkriegs und die Befreiung vom Nationalsozialismus erlebt Anita Augspurg nicht mehr. Zwei Jahre nachdem Lida Gustava Heymanns Lebenserinnerungen Erlebtes Erschautes, die Augspurg mitverfasst hat, erschienen sind, stirbt Augspurg im Dezember 1943 in Zürich, wenige Monate nach ihrer Lebensgefährtin.

    Nach 1945 geriet Anita Augspurg völlig in Vergessenheit. Sie wird erst von der Neuen Frauenbewegung wiederentdeckt. 1972 erscheint Erlebtes Erschautes neu. Im Jahr 2002 erscheint die Heymann/Augspurg-Biografie Die Rebellion ist eine Frau von Ursula Scheu und Anna Dünnebier.

  3. Ihre Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an folgende Adresse: Städtische Anita-Augspurg-Berufsoberschule Brienner Straße 37 80333 München Per Mail erreichen Sie uns unter bos-sozial@muenchen.de. Bitte bedenken Sie, dass Sie sich bereits bei Ihrer Bewerbung für die Jahrgangsstufe 12 oder 13 für ein Wahlpflichtfach entscheiden müssen.

  4. bos-sozial.musin.de › Fusszeile › KontaktKontakt

    Anita Augspurg - Namensgeberin der Schule; Unsere Schule; Ausbildungsrichtungen; Jahrgangsstufen; Vorklasse International; Unterrichtsfächer; Personal; Schülermitverantwortung; Schulleben. Theater; Film; Fotografie; Projekte der Erinnerung; Schuljahrchronik; Sozialgruppe; Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage; Service. Fronter-itslearning; Webuntis; Intranet; Anfahrt

  5. Referat für Bildung und SportStädtische Anita-Augspurg-Berufsoberschule München. Referat für Bildung und Sport. Städtische Anita-Augspurg-Berufsoberschule München. Brienner Straße 37, 80333 München.