Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. 27. Juni 2012 · SZ +. 27.06.2012 , 00:00. Wie der NVA-Chef ins Stasi-Visier geriet. Armeegeneral Heinz Hoffmann wurde jahrelang von Mielkes MfS ausspioniert. Die Akten zeichnen das Bild eines Suffkopfs und Schürzenjägers – und eine wenig gefechtsbereite Armeeführung. Von Peter Heimann, Berlin. Ihre Angebote werden geladen... Seite lädt nicht?

  2. Heinz Hoffmann. geb. 28. November 1910 Mannheim. gest. 2. Dezember 1985. Ausbildung und Arbeit als Maschinenschlosser; 1930 KPD; ab 1933 antifaschistische Tätigkeit, 1935 Emigration in die UdSSR, Internationale Leninschule; 1946 Rückkehr nach Deutschland; Mitarbeiter im ZK der SED, später persönlicher Mitarbeiter von Wilhelm Pieck und ...

  3. www.vtnvagt.de › 94-traditionen › traditionsnameArmeegeneral Heinz Hoffmann

    Ehrenname der RG Strausberg Armeegeneral Heinz Hoffmann. Armeegeneral Heinz Hoffmann. Der Regionalgruppe Strausberg wurde am 01.03.2021 aus Anlass des 65. Jahrestages der Gründung der NVA der Ehrenname "Armeegeneral Heinz Hoffmann" verliehen. Heinz Hoffmann wurde am 28.11.1910 in einer Arbeiterfamilie in Mannheim geboren.

  4. Heinz Hofmann (* 22. März 1927 in Rußdorf) ist ein ehemaliger deutscher Geheimdienstoffizier. Er war langjähriger stellvertretender Leiter der Militärischen Aufklärung der Nationalen Volksarmee des Ministeriums für Nationale Verteidigung (MfNV) der DDR . Hofmann ist nicht zu verwechseln mit dem General und DDR-Verteidigungsminister Heinz Hoffmann .

  5. 7. Juni 2012 · Vortrag von Dr. Siegfried Suckut. Moderation: Dr. Ulrich Mählert. Mielke contra Hoffmann - Wie die Stasi vergeblich die Entlassung des DDR-Verteidigungsministers betrieb. Eine Fallstudie zum Verhältnis MfS - SED. Armeegeneral Heinz Hoffmann war von 1960 bis zu seinem Tod 1985 DDR-Verteidigungsminister und ab 1973 Mitglied des SED-Politbüros.

  6. Wirkl. Name: Karl Hoffmann; 1935–1945 Pseudonym Heinz Roth; Geburtsdatum/-ort: 28.11.1910; Mannheim-Neckarau : Sterbedatum/-ort: 02.12.1985; Strausberg, Wandgrab im Zentralfriedhof Friedrichsfelde, Berlin, Gedenkstätte der Sozialisten: Beruf/Funktion: DDR-Armeegeneral und Verteidigungsminister; Kurzbiografie: 1916–1924 Volksschule in Mannheim

  7. 5. Dez. 2007 · Karl-Heinz Hoffmann (Armeegenral) Details. Zugriffe: 9429. Geboren am 28. November 1910 in Mannheim als Kind einer Arbeiterfamilie. Verh. Volksschule. 1925 - 1928 Lehre als Maschinensetzer, anschließend als Maschinenschlosser tätig. 1926 - 1930 Funktionär im KJVD. 1930 KPD. 1935 Emigration in die Sowjetunion. 1936 - 1937 Offizier und ...