Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. m.unser-stadtplan.de › stadtplan › bad-kreuznachStadtplan Bad Kreuznach

    • Geographie
    • Geschichte
    • Politik
    • Kultur, Religion und Sehenswürdigkeiten
    • Sport
    • Wirtschaft und Infrastruktur
    • Persönlichkeiten
    • Varia
    • Weblinks
    • Hinweis

    Geographische Lage

    Bad Kreuznach befindet sich zwischen Hunsrück, Rheinhessen und Nordpfälzer Bergland etwa 14 km (Luftlinie) südsüdwestlich von Bingen. Die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt Mainz liegt ca. 30 Kilometer nordöstlich der Stadt. Bad Kreuznach liegt an der Einmündung des Ellerbachs in den Unterlauf der Nahe.

    Ortsbezirke

    Die fünf Ortsbezirke bzw. Stadtteile sind Bosenheim, Ippesheim, Planig, Winzenheim und das zum 1. Juli 2014 eingemeindete Bad Münster am Stein-Ebernburg.

    Klima

    Der Jahresniederschlag beträgt 517 mm. Nur 5 % der Messorte des Deutschen Wetterdienstes zeigen niedrigere Werte an; der Niederschlag liegt somit im unteren Drittel. Der trockenste Monat ist der Januar. Im niederschlagreichsten Monat fällt ca. 80 % mehr Regen als im trockensten Monat. Am meisten regnet es im Juni. Die jahreszeitlichen Niederschlagschwankungen liegen im unteren Drittel. In nur 7 % aller Orte schwankt der monatliche Niederschlag weniger. Am 30. Juni 2019 wurde in Bad Kreuznach...

    Vorgeschichte und Römerzeit

    Bereits im 5. Jh. v. Chr. ist auf der heutigen Gemarkung die Existenz einer keltischen Siedlung belegt. Um das Jahr 58 v. Chr. wurde das Gebiet Bestandteil des römischen Reiches, es entstand ein römischer Vicus, angeblich benannt nach dem Kelten Cruciniac, der den Römern einen Teil seines Landes für die zu errichtende Versorgungsstation zwischen Mainz (Mogontiacum) und Trier (Augusta Treverorum) überließ. Kreuznach lag an der Römerstraße, die von Metz (Divodurum) über den Saarübergang bei Dil...

    Mittelalter

    Nach dem Zerfall des Römischen Reiches wurde Kreuznach im Jahr 500 Königshof und Reichsdorf des sich neu entwickelnden fränkischen Reiches. Es folgte der Bau einer ersten Kirche, die dem Heiligen Martin geweiht war. Ob diese auf dem Martinsberg nördlich der Nahe lag oder mit der späteren Kirche in den Mauern des römischen Kastells, die dem Hl. Kilian, dem Apostel Unterfrankens, geweiht war und 1590 abgebrochen wurde, identisch ist, ist noch unklar. Um 741/42 soll die St.-Martins-Kirche in Kre...

    Neuzeit

    Im Landshuter Erbfolgekrieg gegen Pfalzgraf Philipp bei Rhein wurden Stadt und Burg 1504 sechs Tage lang von Herzog Alexander von Pfalz-Zweibrücken, Landgraf Wilhelm von Hessen und Herzog Heinrich I. von Braunschweig-Wolfenbüttel vergeblich belagert, nachdem sie das Umland verwüstet hatten. Der Sponheimer Abt Johannes Trithemius (1462–1516) hatte das Klostergut, die Bibliothek und das Archiv nach Kreuznach in Sicherheit gebracht. Die belagerte Stadt wurde von dem kurpfälzischen Hauptmann Hans...

    Stadtrat

    Der Stadtrat von Bad Kreuznach besteht aus 44 ehrenamtlichen Ratsmitgliedern und dem hauptamtlichen Oberbürgermeister als Vorsitzendem. In Bad Kreuznach regierte nach der Wahl 2009 eine Jamaika-Koalition aus CDU, FDP und Grünen, welche 2013 zerbrach. Der Stadtrat wurde zuletzt bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 gewählt und setzt sich wie folgt zusammen: Die prozentualen Ergebnisse der Gemeinderatswahlen sind als „gewichtete Ergebnisse“ ausgewiesen. Die fünf Mandate für die Wählergruppen ver...

    Bürgermeister und Oberbürgermeister

    Emanuel Letz (FDP) wurde am 1. Juli 2022 Ortsbürgermeister von Bad Kreuznach. Bei der Direktwahl am 13. März 2022 konnte seine Vorgängerin Heike Kaster-Meurer (SPD) mit einem Stimmenanteil von 23,7 % ihr Amt nicht erfolgreich verteidigen. Da keiner der vier Bewerber im ersten Wahlgang eine ausreichende Mehrheit erreichte, fand am 27. März 2022 eine Stichwahl statt, bei der sich Letz mit einem Stimmenanteil von 62,4 % gegen Sabine Drees (CDU) durchsetzen konnte. Liste der Bürgermeister und Obe...

    Städtepartnerschaften

    Partnerschaften bestehen mit folgenden Städten: 1. Bourg-en-Bresse (Département Ain, Frankreich), seit 1963 2. Neuruppin (Brandenburg, Deutschland), seit 1990

    Sehenswürdigkeiten

    1. Die Brückenhäuser aus dem 15. Jahrhundert auf der Alten Nahebrücke sind das Wahrzeichen der Stadt Bad Kreuznach 2. Burgruine Kauzenburg (1206), frühere Residenz der vorderen Grafschaft Sponheim 3. Nikolauskirche, ältestes in Benutzung befindliches Gotteshaus in Bad Kreuznach 4. Pauluskirche mit gotischer Pauluskapelle (Grabkapelle der Sponheimer Grafen von der Kauzenburg und der Rheingrafen) in unmittelbarer Nachbarschaft der Brückenhäuser. 5. Die Heilig-Kreuz-Kirche, erbaut durch Ludwig B...

    Musikvereinigungen und Chöre

    1. Capella Nicolai 2. Chor ''Cantamus'' 3. Chor Mosaik (Markuskirche) 4. Gospelchor „Grenzenlos“ e. V. 5. Kantorei an der Pauluskirche 6. Konzertgesellschaft Bad Kreuznach 7. Kreuznacher-Diakonie-Kantorei 8. Musikverein „Musikfreunde Winzenheim“ e. V. 9. MC Harmonie 1845 Planig e. V. 10. Pop- und Gospelchor ReJOYSing, Planig 11. Katholischer Kirchenchor Cäcilia, Planig

    Kulturvereine

    1. Kunstwerkstatt Bad Kreuznach e. V. 2. Freunde der Stadtbibliothek Bad Kreuznach e. V. 3. Freundeskreis Kreiznacher Johrmarkt e. V. 4. Deutsch-Spanischer Club Bad Kreuznach e. V. 5. DITIB Türkisch Islamische Gemeinde Bad Kreuznach e. V. 6. Koptisch Orthodoxes Kulturzentrum e. V. 7. Karnevalistenclub Fidele Wespe 18.99 e. V. 8. Bridge-House-Twirlers 9. naheTV 10. Künstlergruppe Nahe e. V. 11. Kunstverein Bad Kreuznach e. V. 12. Ruanda-Komitee e. V. 13. Sternwarte Bad Kreuznach e. V. 14. Vere...

    Sportvereine

    In Bad Kreuznach gibt es zahlreiche Vereine, die auf nationaler Ebene Erfolge vorweisen können. Im Trampolinturnen sowie Kanuslalom ist die Stadt Bundesstützpunkt, Landesleistungszentren bestehen für die Bereiche Sportschießen und Boccia. Größter Verein ist der VfL 1848 Bad Kreuznach, in dem 1935 die erste Basketballabteilung in Deutschland gegründet wurde. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg brachte der Verein zahlreiche bedeutende Persönlichkeiten hervor, darunter mehrere Nationalspieler. Daneb...

    Sportplakette der Stadt Bad Kreuznach

    Die Sportplakette ist eine Ehrung, die einmal im Jahr durch die Stadt vorgenommen wird. Geehrt werden einzelne Sportler, ganze Mannschaften, verdiente Förderer des Sports und verdiente Mitarbeiter des Sports. Mit dieser Ehrung möchte die Stadt ebenfalls ihr Image als Sportstadt in Rheinland-Pfalz unterstreichen. Die Sportplakette wird für Sportler in drei Stufen verliehen: 1. Gold 1.1. Teilnahme an einer Weltmeisterschaft oder an den Olympischen Spielen 1.2. Welt-Cup-Rangliste Platz 1 bis 3 1...

    Weinbau

    Bad Kreuznach ist erheblich geprägt vom Weinbau und mit 777 Hektar bestockter Rebfläche, davon 77 Prozent Weißwein- und 23 Prozent Rotweinsorten, größte Weinbaugemeinde im Gebiet Nahe und siebtgrößte Weinbaugemeinde in Rheinland-Pfalz.

    Industrie und Handel

    Bad Kreuznach zählt ca. 1600 Betriebe mit mindestens einem Mitarbeiter und bietet so 28.000 Arbeitsplätze, wovon die Hälfte durch Pendler aus dem Umland besetzt sind. Die Wirtschaftsstruktur wird dabei vornehmlich durch kleine und mittlere Unternehmen geprägt, die sehr überregional ausgerichtet sind, beispielsweise die Holzgroßhandlung Kurz KG. Aber auch Großbetriebe wie der Reifenhersteller Michelin, der Maschinenhersteller KHS, die Meffert Farbwerke oder die Schneider Optischen Werke sind a...

    Kur und Tourismus

    Eine besondere Stellung für die Stadt als ältestes Radon-Sole-Bad der Welt und Rheumazentrum Rheinland-Pfalz hat darüber hinaus der Kurbetrieb und der Wellness-Tourismus. In der Stadt stehen 2.498* Fremdenbetten zur Verfügung, welche bei 449.756* Übernachtungen, davon 270.306* durch Gäste in Reha-Kliniken, genutzt wurden. Als das renommierteste Hotel gilt das Parkhotel Kurhaus. Die Stadt besuchten insgesamt 92.700 Übernachtungsgäste (* Stand 31. Dezember 2010). Weiterhin stehen für den Kurbet...

    Ehrenbürger

    Bisher wurden 16 Personen zu Ehrenbürgern der Stadt Bad Kreuznach ernannt. Drei wurden diese Rechte wieder aberkannt: Adolf Hitler, Wilhelm Frick und Richard Walther Darré. Die 13 verbliebenen Ehrenbürger sind (Jahr der Verleihung in Klammern): 1. Otto von Bismarck (1895) 2. Berthold von Nasse (1901) 3. Otto Agricola (1902) 4. Jean Winckler (1904) 5. Otto Hersing (1915) 6. Paul von Hindenburg (1918) 7. Erich Ludendorff (1918) 8. Franz Ernst Potthoff (1924) 9. Joseph Schneider, Unternehmer (19...

    Weitere Persönlichkeiten

    1. Armand de Gramont, Comte de Guiche, * 1637; † 29. November 1673 in Kreuznach, Höfling, Abenteurer und Militär. 2. Ludwig Heinrich Moritz von Pfalz-Simmern, * 4. Oktober 1640 in Sedan; † 24. Dezember 1673 in Kreuznach, Herzog von Simmern-Kaiserslautern 3. Marie Eleonore von Brandenburg, * 1. April 1607 in Kölln; † 18. Februar 1675 in Kreuznach, verheiratete Pfalzgräfin und von 1655 bis 1658 Regentin von Simmern 4. Marie von Oranien-Nassau, * 5. September 1642 in Den Haag; † 20. März 1688 in...

    In Eisenach ließ der wohlhabende Kaufmann und Patrizier Conrad Creutznacher ab 1507/39 neben der Georgenkirche das später so genannte „Creutznacher Haus“ im Renaissance-Stil erbauen. Es wurde Anfan...
    In dem 1719 erschienenen Roman Robinson Crusoe von Daniel Defoe erzählt der Titelheld, der bezeichnenderweise 1632 geboren wurde, die Familie seiner Mutter habe ursprünglich den Namen Kreutznaer ge...

    Dieser Artikel wurde aus der deutschsprachigen Wikipedia entnommen. Den Originalartikel finden Sie unter http://de.wikipedia.org/wiki/Bad Kreuznach Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicke...

    • Rheinland-Pfalz
    • 55543, 55545, 55583
    • 104 m
    • 0671, 06727, 06708
  2. Find local businesses, view maps and get driving directions in Google Maps.

  3. Karte. Bad Kreuznach (bis 1924 Kreuznach) ist eine Kurstadt und der Sitz der Kreisverwaltung des Landkreises Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz. Als Mittelzentrum mit Teilfunktionen eines Oberzentrums ist sie administratives, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum einer Region mit mehr als 150.000 Einwohnern.

    • 55,56 km²
    • 104 m ü. NHN
  4. Art: Kleinstadt mit 52.400 Einwohnern. Beschreibung: Stadt in Rheinland-Pfalz, Deutschland. Kategorien: Stadt in Deutschland, Kreisstadt, Heilbad und Ortschaft. Orb: Landkreis Bad Kreuznach, Nahetal, Rheinland-Pfalz, Deutschland, Mitteleuropa, Europa.