Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Diplomatie ist die Kunst und Praxis des Verhandelns zwischen bevollmächtigten Repräsentanten verschiedener Gruppen oder Nationen. Der Begriff bezieht sich meist auf die internationale Diplomatie, also die Pflege zwischenstaatlicher und überstaatlicher Beziehungen durch Absprachen über Angelegenheiten wie Friedenssicherung, Kultur ...

  2. 21. Feb. 2024 · Definition: Was ist Diplomatie? Diplomatie ist die Kunst der Verhandlung . Diplomatische Menschen sind respektvoll, entwickeln ein Verständnis für die Interessen des Verhandlungspartners, berücksichtigen seine Bedürfnisse – und können ihn trotzdem für die eigene Position gewinnen.

  3. Beteiligung an einem kriegerischen, militärischen Konflikt (z. B. die Ablehnung von Waffenlieferungen an Konfliktparteien) Grammatik: nur im Singular. Beispiele: Biden hat Putin nahegelegt, auf Diplomatie statt Eskalation zu setzen, wie sein Sicherheitsberater Jake Sullivan nach dem Videogipfel sagte.

  4. Sie genießen im Empfangsstaat einen besonderen Schutz (Immunität, insb. vor polizeilicher oder gerichtlicher Verfolgung). Die Gesamtheit der Diplomaten und die ständige Behörde eines Entsendestaates in anderen Staaten werden als diplomatische Mission (diplomatische Vertretung) bezeichnet.

  5. 1. Branche de la science politique qui concerne les relations internationales. 2. Action et manière de représenter son pays auprès d'une nation étrangère et dans les négociations internationales. 3. Fonction, carrière de quelqu'un qui est employé à cette représentation ; corps constitué par ces fonctionnaires. Synonyme : la Carrière. 4.

  6. Definition, Rechtschreibung, Synonyme und Grammatik von 'Diplomatie' Auf Duden online nachschlagen ️ Wörterbuch der deutschen Sprache.

  7. 21. Feb. 2024 · Diplomatie bezeichnet die Kunst der geschickten und verständnisvollen Kommunikation zwischen Staaten, Institutionen oder Personen, um Konflikte zu lösen, Beziehungen zu verbessern oder gemeinsame Ziele zu erreichen.

  8. Vor 3 Tagen · diplomacy, the established method of influencing the decisions and behaviour of foreign governments and peoples through dialogue, negotiation, and other measures short of war or violence. Modern diplomatic practices are a product of the post- Renaissance European state system.

  9. Partie de la politique qui concerne les relations entre les États : représentation des intérêts d'un gouvernement à l'étranger, administration des affaires internationales, direction et exécution des négociations entre États ( ambassade, légation ; consulat ).

  10. 1. Connaissance des règles, des traditions et des usages qui régissent les rapports entre les États ; art de concilier leurs intérêts respectifs. Étudier la diplomatie. 2. Pratique de ces rapports entre États ; représentation de ces intérêts dont les ministres, les ambassadeurs, etc., ont la charge. Une diplomatie compliquée, nette ...