Yahoo Suche Web Suche

  1. Schaue dir Ein Platz An Der Sonne auf Paramount Plus an. Verlängert sich nach der Testversion zum Preis von 7,99 €/Monat. Jederzeit kündbar.

    • Bücher

      Große Auswahl an Büchern.-Jetzt

      bei Amazon bestellen!

    • Mode für die ganze...

      Mode für die ganze Familie von

      Top-Marken.-Jetzt online bestellen!

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Ein Platz an der Sonne (Originaltitel: A Place in the Sun) ist ein mehrfach preisgekröntes, US-amerikanisches Melodram des Regisseurs George Stevens aus dem Jahr 1951 mit Montgomery Clift und Elizabeth Taylor in den Hauptrollen.

  2. Sie gilt als anschauliche Metapher des deutschen Weltmachtstrebens in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, als die bismarcksche Bündnispolitik aufgegeben wurde und die Außenpolitik des wilhelminischen Reiches das Flottenwettrüsten mit Großbritannien begünstigte.

  3. Erfahre, was der Ausspruch "Ein Platz an der Sonne" bedeutet und wie er die Kolonialpolitik von Bismarck und Wilhelm II. prägte. Lerne die wichtigsten Kolonien, Probleme und Kritikpunkte kennen.

  4. Die Deutsche Fernsehlotterie, früher ARD-Fernsehlotterie „Ein Platz an der Sonne“, ist eine gemeinnützige, soziale Lotterie im Auftrag der ARD und der kommunalen Spitzenverbände zugunsten hilfsbedürftiger Menschen, die 1956 gegründet wurde.

  5. 14. Sept. 2023 · Eine Rede des Staatssekretärs im Auswärtigen Amt, Bernhard von Bülow, im Reichstag 1897, in der er einen expansiven Imperialismus für Deutschland forderte. Er sprach von einem "Platz an der Sonne" in Ostasien und Westindien und wollte die deutschen Interessen wahren.

  6. Unsere Redewendung ist aus den (heute veralteten) Varianten "dastehen wie Butter an der Sonne" (in Verlegenheit sein; ratlos sein; vor Scham vergehen) und "bestehen wie Butter an der Sonne" (nicht standhalten; versagen; nichts ausrichten) hervorgegangen. Schon bei Sebastian Franck (1541) heißt es: "Er bestehet bei seinen worten oder bei der ...

  7. Die Wortprägung „Platz an der Sonne“ entstand durch eine Äußerung von Bernhard von Bülow (1849–1929) in einer Reichstagsdebatte am 6. Dezember 1897, wo er im Zusammenhang mit der deutschen Kolonialpolitik formulierte:

  1. Nutzer haben außerdem gesucht nach