Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Elfriede Geiringer (Fritzi; née Markovits; 13 February 1905 – 2 October 1998) was a Jewish survivor of World War II and the Holocaust. She was the second wife of Otto Frank, who was the father of Anne and Margot Frank.

  2. Elfriede Geiringer (geborene Markovits; * 13. Februar 1905 in Wien, Österreich-Ungarn; † 2. Oktober 1998 in London, Vereinigtes Königreich) war eine jüdisch - österreichische Überlebende des Holocausts.

  3. 2. Okt. 1998 · Fritzi met Otto on the journey home from Auschwitz. Later he visited her at Merwedeplein. The name 'Geiringer' appeared repeatedly in Otto's diaries in the following years and an intimate relationship developed. This is evident in correspondence from autumn 1952, when he spent some time in the US.

  4. Elfriede Geiringer (February 13, 1905 - October 2, 1998) was a Jewish survivor of the Second World War. She was the second wife of Otto Frank, the father of Anne and Margot Frank.

  5. Am 27. Januar 1945 zählten die 15-jährige Eva Geiringer und ihre Mutter Elfriede zu den ca. 7.000 Personen, welche die Befreiung der Konzentrations­lagers Auschwitz und Birkenau durch die Sowjetische Armee erlebten.

  6. Eva Schloss, geboren 1929 in Wien als Eva Geiringer in einer jüdischen Familie. Die Eltern flohen mit ihr und ihrem Bruder 1938 in die Niederlande. Nach Einmarsch der Deutschen lebten sie im Versteck, wurden 1944 verraten und nach Auschwitz deportiert.

  7. On 27 January 1945, 15-year-old Eva Geiringer and her mother Elfriede were among the around 7,000 people who witnessed the liberation of the Auschwitz and Birkenau concentration camps by the Soviet Army.

  8. Elfriede Geiringer (geborene Markovits; * 13. Februar 1905 in Wien, Österreich-Ungarn; † 2. Oktober 1998 in London) war eine jüdisch-österreichische Überlebende des Holocausts. Sie war die zweite Ehefrau von Otto Frank.

  9. Otto Frank übersiedelte 1952 zu seinen Verwandten in die Schweiz und heiratete 1953 seine ehemalige Nachbarin Elfriede Geiringer-Markovits, die wie er Auschwitz überlebt hatte. 1963 gründeten die beiden die Stiftung Anne Frank Fonds in Basel, die das Urheberrecht am Tagebuch der Anne Frank hält. Nach Otto Franks Tod am 19. August 1980 ...

  10. Er lässt das Tagebuch im Jahr 1947 veröffentlichen. 1953 heiratet Otto zum zweiten Mal. Mit seiner Ehefrau Elfriede Geiringer und ihrer Tochter Eva lässt er sich in der Schweiz nieder. Am 19. August 1980 stirbt Otto.