Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 128.000.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. 22.01.2012 · Der BND will auch herausbekommen haben, dass Honecker 1953 die fast 15 Jahre jüngere Margot auf Druck des SED-Politbüros – dem höchsten Machtzirkel – heiraten musste. Der Grund: damit "seine...

  2. Uwe Holmer - der Pfarrer, der Erich Honecker Asyl gewährte Der evangelische Pfarrer Uwe Holmer wurde Anfang 1990 weltbekannt. Er ließ nach der Wende den bereits gestürzten DDR-Staats- und...

  3. 09.05.2014 · Seine erste Ehefrau Charlotte Schanuel war nach zwei Ehejahren gestorben. Die Verbindung mit Baumann wurde 1953 geschieden, im Jahr zuvor war Sonja zur Welt gekommen, Honeckers Kind mit Margot....

  4. Margot Honecker. Margot Honecker (1986) Margot Honecker (geb. Feist; * 17. April 1927 in Halle an der Saale; † 6. Mai 2016 in Santiago de Chile) [1] war von 1963 bis 1989 Ministerin für Volksbildung der DDR. Sie war die dritte Ehefrau von Erich Honecker.

  5. 07.05.2016 · Margot Feist, geboren am 17. April 1927 in Halle/Saale wurde Erich Honeckers dritte Ehefrau. Nummer eins war eine Knastwärterin aus Brandenburg/Havel, wo er von den Nazis inhaftiert worden war ...

  6. 17.05.2021 · Erich Honecker und die Frauen Der ehrgeizige Erich Honecker gilt als große Nachwuchshoffnung der SED-Partei. Doch der linientreue Funktionär liebt gefährlich und setzt damit seine politische ...

  7. August 1909 in Berlin - Prenzlauer Berg; † 7. April 1973 in Ost-Berlin) war eine FDJ - und SED -Funktionärin in der DDR. Von 1947 bis 1953 war sie mit Erich Honecker liiert (verheiratet von 1949 bis 1953). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Privates 4 Schriften 5 Literatur 6 Weblinks 7 Einzelnachweise