Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Rommels Frau war eine Nichte des polnischen Priesters Edmund Roszczynialski in Neustadt in Westpreußen bei Danzig. Dieser galt nach der deutschen Eroberung Polens als verschollen.

  2. Am 19. Juli 1910 tritt Rommel als Fahnenjunker in das Infanterie-Regiment "König Wilhelm I." im oberschwäbischen Weingarten ein. Mit 20 wird Rommel Leutnant und bildet für das Regiment Rekruten aus. Der junge Offizier hat eine Freundin: Walburga Stemmer, sie wird schwanger.

  3. 15. November: Erwin Rommel wird in Heidenheim (Württemberg) als Sohn des Lehrers Erwin Rommel und dessen Frau Helene (geb. von Luz) geboren. 1910. Nach dem Besuch des Realgymnasiums in Schwäbisch Gmünd tritt Rommel als Fahnenjunker in das württembergische Heer ein. Er dient im Infanterieregiment Nr. 124 in Weingarten (Württemberg). 1911.

  4. Erwin Rommel jr. erblickte am 15. November 1891 als Sohn des Lehrers Erwin Rommel sr. (1860 – 1913) und dessen Frau Helene Rommel (geborene Luz; Geburts- und Todesdatum konnten wir leider nicht ermitteln) in Heidenheim an der Brenz das Licht der Welt.

  5. Von Erwin Rommel sind rund 160 bislang unbekannte Briefe aufgetaucht. Geschrieben hat er sie an seine uneheliche Tochter, der er sich als Onkel ausgab. Peter Lieb ist der erste Historiker, der sie einschätzt.

  6. Nach dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen 1939 schreibt Rommel seiner Frau: "Es ist doch wunderbar, dass wir diesen Mann haben." Er will selbst an die Front. Seine Chance kommt 1940...

  7. Ehefrau: Erwin Rommel war mit Lucia Maria Mollin (1894-1971) verheiratet, die er 1913 während seiner militärischen Ausbildung kennenlernte. Die beiden heirateten 1916 und führten eine enge und liebevolle Ehe. Kinder: Rommel und Lucia hatten zwei Kinder: Manfred (1928-2013) und Gertrud (1920-1943).