Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 6 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. 19.07.2021 · Doch nicht alle Ostseebäder verfügten über einen Großbahnhof. Wer sich in Sellin, Baabe oder Göhren erholen wollte, musste mit der Großbahn zunächst nach Putbus fahren und dort in den Rasenden Roland umsteigen. Ebenfalls in den 1950er Jahren entstand die Bezeichnung „Rasender Roland“ für die Kleinbahn. Unter den Erholungssuchenden ...

  2. 12.02.2016 · Rasender Roland im Bahnhof Putbus. Die Rügensche Kleinbahn beginnt ihrer Fahrt entlang der Ostsee in Vorpommern im Bahnhof Göhren. Danach fährt der Rasende Roland durch Nadelwälder über den Beharfshalt Philippshagen bis zum Ostseebad Baabe. Anschließend geht die Fahrt weiter über Sellin bis zum Ostseebad Binz. Das mondäne Bad mit ...

  3. 27.11.2022 · Die Rügensche BäderBahn - Rasender Roland ist eine dampflokbetriebene Schmalspureisenbahn auf Deutschlands größter Insel in Mecklenburg-Vorpommern. Im Rahmen des ÖPNV (öffentlicher Personennahverkehr) fährt die Kleinbahn täglich auf 750 mm Spurweite von Putbus über Binz, Sellin und Baabe nach Göhren. An rund 100 Tagen im Jahr fahren wir zusätzlich von Lauterbach Mole ab.

  4. 27.11.2022 · Die Strecke. Die Strecke der Rügenschen BäderBahn - Rasender Roland führt von Lauterbach Mole, Putbus, Binz, Sellin, Baabe nach Göhren. Im ersten Abschnitt bis Putbus verkehren die Schmalspurbahn und der Regelspur-Triebwagen im Wechsel auf einem 3-Schienen-Gleis.

  5. Die Rügensche BäderBahn – Rasender Roland fährt für Sie zwischen 8 und 21 Uhr in einem 2-Stunden-Takt von Putbus nach Göhren und zurück. Dieser Takt wird in den Sommermonaten zwischen Göhren und Binz auf eine Stunde verdichtet. Zusätzlich fahren in der Kernzeit der Saison die Züge über Putbus hinaus nach Lauterbach Mole. Auch Spätfahrten bis kurz vor Mitternacht zwischen den ...

  6. Nach mehreren Besitzerwechseln und Stilllegungen von Streckenteilen wird heute noch der Rasender Roland (Liniennummer: RB 32) genannte Teil von Putbus über Binz, Sellin und Baabe nach Göhren befahren, seit 2008 von der Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn (PRESS) aus Jöhstadt (Geschäftsbereich Rügensche Bäderbahn (RüBB)).