Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 8 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Günter Karl Heinz Guillaume (* 1. Februar 1927 in Berlin ; † 10. April 1995 in Eggersdorf als Günter Bröhl ) war Offizier im besonderen Einsatz (OibE) des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) und als Agent im Bundeskanzleramt Namensgeber der Guillaume-Affäre .

  2. Anlass war die Enttarnung des DDR-Spions Günter Guillaume, der als Referent für Parteiangelegenheiten einer der engsten Mitarbeiter von Brandt gewesen war. Brandt übernahm mit seinem Rücktritt Verantwortung für Fahrlässigkeiten innerhalb der Bundesregierung. Guillaume war in unmittelbarer Nähe des Kanzlers geblieben, obwohl er seit mehr als einem Jahr im Verdacht stand, Spionage zu ...

  3. für die Enttarnung seines persönlichen Referenten Günter Guillaume als Agenten der DDR. Der bis- herige Finanzminister Helmut Schmidt wird neuer Bundeskanzler. Picture Alliance Picture Alliance Picture Alliance Picture Alliance Adobe Stock Misstrauensvotum Das Misstrauensvotum gegen Bundeskanzler Willy Brandt misslingt am 27. April im Deutschen

  4. 17.11.2022 · Ihr Fall schlug nicht so hohe Wellen wie der von Günter Guillaume, dessen Enttarnung 1974 zum Rücktritt von Bundeskanzler Willy Brandt führte. Die DDR-Führung ehrte Broszey später als ...

  5. Er übernimmt damit die politische Verantwortung für die Enttarnung seines persönlichen Referenten Günter Guillaume als Agenten der DDR. Der bisherige Finanzminister Helmut Schmidt wird neuer Bundeskanzler Direkt gewählt Erstmals wird das Europäische Parlament direkt von der Bevölkerung gewählt Deutscher Herbst ist während der 1970er ...

  6. Nach der Enttarnung seines engen Mitarbeiters Günter Guillaume als DDR-Spion trat Brandt zurück. Er begründete das offiziell mit Unterstellungen, die ihm nachsagten, dass er aufgrund von Frauengeschichten durch Guillaumes Spionage wahrscheinlich erpressbar sei und somit ein Risiko für die Bundesrepublik darstelle. Sein Rücktritt erfolge ...

  7. Flüchtlinge aus dem Ostblock, da östliche Geheimdienste Agenten unter die per Ausreiseantrag aus der DDR ausgewanderten Personen einschleusten, u. a. zum Zweck der Ausspähung westlicher Geheimnisträger (Günter Guillaume). Politiker der ehemaligen DDR und anderer sozialistischer Staaten (Abhöraktionen, Analysen).