Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 420.000 Suchergebnisse

  1. idealo.de wurde im letzten Monat von mehr als 1.000.000 Nutzern besucht

    Die Wegbereiter für kluges Online-Shopping - jeder Kauf eine gute Entscheidung!

  2. Erhalten Angebote für {kewyord:ähnliche artikel} auf Amazon. Entdecken tausende Produkte. Lesen Kundenbewertungen und finde Bestseller

  3. Analyse, Rezensionen & Kostenlose Registrierung für die Nr1-Datingseite GrenzenloserFlirt! "GrenzenloserFlirt" ist die Top-Datingseite in unserem Land - probieren Sie es kostenlos

  1. Suchergebnisse:
  1. Günter Karl Heinz Guillaume war Offizier im besonderen Einsatz des Ministeriums für Staatssicherheit der Deutschen Demokratischen Republik und als Agent im Bundeskanzleramt Namensgeber der Guillaume-Affäre. Seine Enttarnung war einer der größten Spionagefälle in der Geschichte der Bundesrepublik und einer der Gründe für den Rücktritt von Bundeskanzler Willy Brandt, dessen persönlicher Referent er von 1972 bis 1974 war.

  2. Die Guillaume-Affäre ist der politisch bedeutsamste Spionagefall der deutsch-deutschen Geschichte. Am 24. April 1974 wurde mit Günter Guillaume einer der engsten Mitarbeiter des Bundeskanzlers Willy Brandt als DDR-Agent des Ministeriums für Staatssicherheit enttarnt. Brandt übernahm die politische Verantwortung und trat am 7. Mai 1974 von seinem Amt als Bundeskanzler zurück. Es gilt als wahrscheinlich, dass die Guillaume-Affäre nicht der alleinige Grund für den Rücktritt ...

    • Der Spionageeifer Erlahmte
    • Guillaume Stieg überraschend auf
    • Die Hva War Vorsichtig
    • Im persönlichen Büro Des Kanzlers
    • Der Verfassungsschutz schöpft Verdacht
    • Was einen Guten Spion ausmacht

    In der zweiten Hälfte der 1960er-Jahre allerdings erlahmte das Interesse des Agentenehepaars Guillaume an ihrem Auftrag offenbar. Zwar sind ihre eigentlichen Berichte 1989/90 vernichtet worden; erhalten blieben nur Verzeichnisse über die Zahl der angelegten Aktenbände. Doch daraus kann man erkennen, dass bis 1966 zu Guillaume und seiner Frau Christ...

    Eigentlich hätte Guillaume nach der Bundestagswahl 1969 Pressereferent im Verkehrsministerium werden sollen – doch dazu fehlte ihm die formal nötige Qualifikation für den höheren Verwaltungsdienst. Stattdessen aber bekam der bewährte Wahlkämpfer und SPD-Mann das Angebot, ins Bundeskanzleramt zu wechseln, mit der Zuständigkeit, Kontakt zu Gewerkscha...

    Doch vorerst war die HVA, die Auslandsspionage des MfS, vorsichtig. Um sich keinesfalls verdächtig zu machen, sollte Guillaume erst einmal stillhalten. Erst im Herbst 1970 bekam ein Residenten-Ehepaar der Stasi in Bonn den Auftrag, wieder Kontakt mit dem Agenten im Kanzleramt aufzunehmen. Ab dem 6. November liefen für die nächsten 14 Monate wieder ...

    Da stand Guillaumes letzte und wichtigste Beförderung allerdings noch bevor: Nach der Bundestagswahl 1972rückte er ins persönliche Büro von Willy Brandt im Kanzleramt auf, als Referent für Parteifragen. Doch Michels kann gut begründen, warum der Agent auch in dieser Vertrauensstellung vergleichsweise wenig brisantes Material in die Hände bekam: Sei...

    Doch inzwischen drängte das Bundesamt für Verfassungsschutz darauf, dass der Referent in seiner Position bleibe – man hatte in Köln Verdacht geschöpft, verfügte aber noch nicht über ausreichend Beweise, um zuzuschlagen. Um eine mögliche Flucht Guillaumes in die DDR zu verhindern, sollte keinerlei Veränderung an seiner Position erfolgen, die ihn mis...

    Möglicherweise zu Unrecht. Doch beide deutschen Staaten hatten ein Interesse daran, Guillaumes Bedeutung höher anzusetzen als sie tatsächlich war. Immerhin war über den Agenten ein überaus beliebter Bundeskanzler gestürzt, wenn auch die tatsächlichen Gründe eher innerhalb der SPD zu suchen waren. Für die DDR war es ein Triumph, einen Spion in der R...

    • Rücktritt Von Bundeskanzler Willy Brandt
    • Die Stasi Als Ersatzfamilie
    • Das Ehepaar Guillaume
    • Christel Guillaume und Die Spd-Karriere
    • Aufstieg Per Zufall
    • Verrat durch Ddr-Funkspruch
    • Spekulationen zu Brandts Rücktritt

    "Ich bin Bürger der DDR und ihr Offizier – respektieren Sie das!", entgegnet Günter Guillaume den Beamten des Bundesverfassungsschutzes, die am 24. April 1974 seine Wohnung in Bonn stürmen. Der Geheimdienst hat Günter Guillaume und seine Frau Christel als Spione der DDR enttarnt. Es ist der bis dahin größte Skandal der deutsch-deutschen Nachkriegsg...

    Günter Karl Heinz Guillaume wird 1927 in Berlin geboren und wächst im Arbeiterviertel Prenzlauer Berg auf. Sein Vater ist Mitglied der NSDAP, und auch der Sohn ist in seiner Jugend ein überzeugter Nazi. Guillaume wird sogar noch kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs, mit gerade mal 17 Jahren, von der Wehrmacht eingezogen. Das Kriegsende erlebt er in...

    In den 1950er-Jahren bildet die Stasi den gelernten Fotografen zu einem Spion aus. Sein Deckname wird "Hansen". Hier lernt er auch seine spätere Frau Christel, Deckname "Heinze", kennen. Sie ist fleißig und zielstrebig. Wie er ist sie ein Einzelkind und wächst ohne Vater auf. Christel Boom ist keine politisch interessierte Person, aber sie macht sc...

    Das Ehepaar Guillaume strengt sich an, im Westen eine weitgehend unbeobachtete Existenz zu führen. 1956 kommen Günter und Christel Guillaume, als Flüchtlinge getarnt, nach Frankfurt am Main. Ihr Auftrag: Die Inoffiziellen Mitarbeiter der Stasi sollen Informationen über die Parteiarbeit der Sozialdemokratischen Partei (SPD) in Deutschland beschaffen...

    1963 wird Günter Guillaume Sekretär des SPD-Unterbezirks Frankfurt am Main und 1968 Stadtverordneter. Keine drei Jahre später ist er in Bonn an der Seite des Bundeskanzlers. Er verehrt Willy Brandt, trägt sogar seine Aktentasche. Später wird ihm nachgesagt, er sei nach 18 Jahren in der SPDtief im Inneren kein Sozialist mehr gewesen, sondern ein Soz...

    Im Mai 1973 entdeckt der Verfassungsschutz den ersten Hinweis, die Guillaumes könnten Spione der DDRsein. So lautet ein verschlüsselter Funkspruch aus Ost-Berlin zur Geburt des Sohnes Pierre Guillaume "Glückwunsch zum zweiten Mann". Trotz eines ersten Verdachts bittet der Chef des Verfassungsschutzes den Kanzler, Guillaume im Amt zu lassen. Dem ist...

    Nach der Enttarnung im April 1974 werden Günter Guillaume zu 13 Jahren und seine Frau zu acht Jahren Freiheitsstrafe verurteilt, die sie aber beide aufgrund eines Agentenaustausches zwischen DDR und BRDim Jahr 1981 nicht vollständig verbüßen müssen. Die Guillaumes lassen sich 1981 scheiden, weil Günter eine Affäre mit der Krankenschwester Elke Bröh...

  3. 2. Okt. 2021 · Mai 1974 tritt er wegen der Guillaume-Affäre als Regierungschef zurück. Mit dem Rücktritt wird Pierre klar, dass die Vorwürfe gegen seine Eltern berechtigt sein könnten. Er leidet darunter, nicht...

  4. Die Liste von Korruptionsaffären um Politiker in der Bundesrepublik Deutschland führt erwiesene sowie mutmaßliche Fälle von Korruption von Politikern an, die zu dieser Zeit Amts- oder Mandatsträger in der Bundesrepublik Deutschland waren. Es werden nur solche Fälle aufgeführt, die bedeutend genug waren, von den Leitmedien als „Affäre“ oder „Skandal“ bezeichnet zu werden. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

  5. Die erfundene Affäre führte nicht zur Versetzung Borers nach Bern. Borer kündigte jedoch sein Arbeitsverhältnis. Borer und Rowe gaben im Juli 2002 an, sich zu kennen, aber keine Affäre gehabt zu haben. Der Ringier-Verlag zahlte Borer nach einer außergerichtlichen Einigung Schmerzensgeld von über einer Million Schweizer Franken.

  1. Erhalten Angebote für {kewyord:ähnliche artikel} auf Amazon. Entdecken tausende Produkte. Lesen Kundenbewertungen und finde Bestseller

  2. Analyse, Rezensionen & Kostenlose Registrierung für die Nr1-Datingseite GrenzenloserFlirt! "GrenzenloserFlirt" ist die Top-Datingseite in unserem Land - probieren Sie es kostenlos