Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Nur zwei Dinge ist ein Gedicht des deutschen Lyrikers Gottfried Benn. Es ist datiert auf den 7. Januar 1953 und wurde erstmals in der Frankfurter Ausgabe der Neuen Zeitung vom 26. März 1953 veröffentlicht. Im Mai desselben Jahres erschien es in Benns Gedichtsammlung Destillationen.

  2. 8. Mai 2008 · Ein lyrisches Gedicht über die Leere und das Ich, das die Existenz des Dichters Gottfried Benn als sinnlosen Kreislauf und die Schicksalsverfallenheit der Nazis thematisiert. Erfahren Sie mehr über die Bedeutung, die Konnotation und die Erklärung des Gedichts von Michael Braun, Deutschlandfunk-Lyrikkalender 2008.

  3. 25. Okt. 2003 · Das ist eine Kinderfrage. Dir wurde erst spät bewusst, es gibt nur eines: ertrage - ob Sinn, ob Sucht, ob Sage - dein fernbestimmtes: Du musst. Ob Rosen, ob Schnee, ob Meere, was alles erblühte, verblich, es gibt nur zwei Dinge: die Leere und das gezeichnete Ich.

  4. Das Gedicht „Nur zwei Dinge“ kann keiner Epoche ohne Widersprüche zugeordnet werden. Es ist vielmehr ein Unikum, ein einmaliges Kunstwerk des Sensationsautors Gottfried Benn. Trotzdem steht das Gedicht unter einer Entwicklung der Gesellschaft und im speziellen der Großstadtlyrik, die Einflüsse auf das Denken jedes Menschen hatte.

    • (95)
    • Karl Kraatz
  5. Nur zwei Dinge ist ein Gedicht des deutschen Lyrikers Gottfried Benn. Es ist datiert auf den 7. Januar 1953 und wurde erstmals in der Frankfurter Ausgabe der Neuen Zeitung vom 26. März 1953 veröffentlicht. Im Mai desselben Jahres erschien es in Benns Gedichtsammlung Destillationen.

  6. Das Gedicht „ Nur zwei Dinge “ stammt aus der Feder von Gottfried Benn. Durch so viel Formen geschritten, durch Ich und Wir und Du, doch alles blieb erlitten durch die ewige Frage: wozu? Das ist eine Kinderfrage. Dir wurde erst spät bewusst, es gibt nur eines: ertrage - ob Sinn, ob Sucht, ob Sage - dein fernbestimmtes: Du musst.