Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 309.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. 5. Feb. 2020 · Umwälzung in Thüringen FDP und AfD - Szenen einer Annäherung „Es befindet sich seltsamerweise im Grab von Hans-Dietrich Genscher, der hier im April 2016 beigesetzt wurde“, teilen die um...

    • Satire
  2. Hans-Dietrich Genscher Begräbnisstätte Rheinhöhenfriedhof in Wachtberg Bild Lage Breitengrad: 50.641434 Längengrad: 7.165318 Übersichtskarte Google Maps Detailkarte Google Maps Bing OpenStreetMap Das Grab von Hans-Dietrich Genscher befindet sich in Wachtberg ( Rheinhöhenfriedhof ). Videos Links Hans-Dietrich Genscher in der deutschen Wikipedia

  3. 1. Apr. 2016 · Bitte keine Tulpe auf Genschers Grab Nachruf H.-D. Genscher Hans- Dietrich Genscher, geboren am 21. März 1927 in Reideburg, Saalkreis, seit 1950 Ortsteil von Halle; ist gestern am 31....

  4. Hans-Dietrich-Genscher-Preis. Seit 1995 verleiht die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. alle zwei Jahre den Hans-Dietrich-Genscher-Preis an Menschen, die sich in der Notfallrettung oder der Rettungsmedizin besonders verdient gemacht haben. Der Preis ist mit 2500 Euro dotiert. Der Preis trägt Genschers Namen, weil der Politiker in seiner Zeit als Bundesinnenminister maßgeblich dafür eingetreten war, dass heute in Deutschland über 30

  5. 17.04.2016 - 23:35 Uhr Bewegender Abschied von einem Jahrhundert-Politiker: Mit einem Staatsakt (gibt es nur ganz selten) im alten Plenarsaal in Bonn würdigten rund 900 Trauergäste den verstorbenen...

  6. Todesursache: Genscher, der in den letzten Jahren verstärkt unter Herzproblemen litt, starb im Kreise seiner Familie in seinem Haus in Wachtberg-Pech an Herzversagen. Das Grab von Hans-Dietrich Genscher befindet sich auf dem Rheinhöhenfriedhof in Wachtberg-Ließem, Deutschland. Hans-Dietrich Genscher ist 2016 gestorben.

  7. Der langjährige deutsche Außenminister Hans-Dietrich Genscher ist in der Nacht zum 1. April im Alter von 89 Jahren verstorben. Als Todesursache gab das Büro des FDP-Politikers Herz-Kreislaufversagen an. Genscher war von 1974 bis 1992 fast ununterbrochen Außenminister der Bundesrepublik Deutschland. Er bekleidete das Amt damit so lange wie bislang kein anderer deutscher Politiker. Von 1974 bis 1985 war er außerdem Vorsitzender der Freien Demokratischen Partei FDP.