Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 371.000.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. de.wikipedia.org › wiki › JohannesJohannes – Wikipedia

    Im Jahr 2021 belegte Johannes Rang 12 der Vornamenscharts. War der Name Johannes in den 1990er Jahren in Schweden noch sehr beliebt, nahm seine Popularität in den frühen 2000er Jahren ab. Zuletzt belegte er in 2010 einen Rang unter den 100 beliebtesten Jungennamen. Auch in den Niederlanden ist der Name weit verbreitet. Auch dort zeigte sich jedoch in den vergangenen 15 Jahren ein Abwärtstrend erkennen. Im Jahr 2009 stand der Name noch auf Rang 50 der Hitlisten, im Jahr 2021 ...

  2. Der Evangelist Johannes, in der westkirchlichen Tradition auch als Johannes Evangelista oder Johannes von der Pforte, in der ostkirchlichen Tradition auch als Johannes der Theologe bezeichnet, ist der Hauptautor des Johannesevangeliums. Die Tradition setzt ihn mit dem Apostel Johannes als dem Lieblingsjünger Jesu gleich und sieht in ihm auch den Verfasser der Johannesbriefe und der Offenbarung. In der historisch-kritischen Forschung ist diese traditionelle Auffassung stark ...

  3. Der Apostel Johannes war nach dem Zeugnis des Neuen Testaments ein Jünger Jesu Christi und wird in der christlichen Tradition mit dem „Lieblingsjünger“ Jesu aus dem Johannesevangelium identifiziert. Damit gilt er auch traditionell als Verfasser des vierten Evangeliums. Wegen der hochfliegenden Theologie seines Evangeliums wird er traditionell Johannes der Theologe genannt. Johannes – Detail aus dem Wandgemälde Das Abendmahl von Leonardo da Vinci

  4. Die älteste für uns greifbare Verfassertradition überliefert Irenäus von Lyon in seiner Schrift gegen die Häretiker. Danach ist Johannes, Sohn des Zebedäus, einer der zwölf Jünger Jesu, Verfasser des Evangeliums. Vermutlich greift diese Tradition die Angaben der johanneischen Redaktion aus Kap. 21 auf.

  5. Der Name Johannes kommt besonders häufig in Deutschland vor, hat aber einen hebräischen Ursprung. Johannes geht auf den hebräischen Namen Jochanan zurück. Aus diesem Grund setzt sich Johannes aus den Wörtern „jahwe“, was der hebräische Gottesname ist und aus „chanan“, was „begünstigen“ und „gnädig sein“ bedeutet, zusammen.

  6. Jo·han·nes, Plural: Jo·han·nes·se. Aussprache: IPA: [ joˈhanəs] Hörbeispiele: Johannes ( Info), Johannes (Österreich) ( Info) Reime: -anəs. Bedeutungen: [1] umgangssprachlich: saloppe Bezeichnung für das männliche Glied. Synonyme: [1] Penis, Schwanz, weiteres siehe: Verzeichnis:Deutsch/Geschlechtsorgane.

  7. Zuletzt gab Johannes, der Jünger des Herrn, der auch an seiner Brust ruhte, selbst das Evangelium heraus, als er sich in Ephesos in der Asia aufhielt (Irenäus, Adversus Haereses III 1,1, zitiert auch bei Eusebius, Historia Ecclesiastica V 8,4) Aus diesen Gründen hat die christliche Tradition den Apostel Johannes als Verfasser angenommen.