Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Königsberg entstand bei der 1255 vom Deutschen Ritterorden an der Pregelmündung im Südosten der Halbinsel Samland errichteten gleichnamigen Burg. Bis 1945 war Königsberg als Hauptstadt der preußischen Provinz Ostpreußen deren kulturelles und wirtschaftliches Zentrum.

  2. Die Königsberger Gründungsstädte Altstadt, Löbenicht und Kneiphof erhielten 1286, 1300 und 1327 Handfesten. Königsberg wurde 1525 Hauptstadt im Herzogtum Preußen und war 1701 Ort der Königskrönung Friedrichs III. von Brandenburg und damit bis 1918 dritte Residenzstadt der preußischen Monarchie.

  3. 6. Okt. 2022 · Kaliningrad hieß bis 1946 Königsberg. Am Ende des Zweiten Weltkrieges wurde die einstmals deutsche Stadt von der Roten Armee erobert und in die Sowjetunion, heute Russland, eingegliedert.

  4. 23. Jan. 2024 · 1544 gründete Herzog Albrecht die Universität Königsberg, die Albertina, die zweite protestantische Hochschule nach Marburg (1527), [6] und machte damit Ostpreußen zu einem geistigen Zentrum im östlichen Europa.

  5. Als letzter Hochmeister in Preußen säkularisierte Albrecht von Brandenburg-Ansbach 1525 schließlich den restlichen Ordensstaat mit seiner Hauptstadt Königsberg, trat zum evangelischen Glauben über und nahm Ostpreußen vom polnischen König Sigismund, seinem Onkel, als erbliches Herzogtum zu Lehen.

  6. 27. Nov. 2017 · Im Laufe der Zeit entstanden stattliche Bauwerke wie das Königsberger Schloss oder der Dom. 1525 wurde die aufstrebende Stadt in das Herzogtum Preußen eingegliedert, bevor sich Friedrich I. 1701 in Königsberg zum ersten preußischen König krönte.

  7. 750 Jahre Königsberg : Beiträge zur Geschichte einer Residenzstadt auf Zeit. Alle ausklappen. Angaben zum Objekt. Verweise und Beziehungen. Klassifikation und Themen. Beteiligte, Orts- und Zeitangaben. Weitere Informationen. Datenpartner. Deutsche Nationalbibliothek. Original beim Datenpartner anzeigen. Objekttyp. Monografie. Beteiligte.