Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Karl Carstens, born in 1914 in Bremen, studied law and political science in Hamburg and France. As well as gaining a doctorate, he completed a Master of Laws degree at Yale University in Connecticut. He joined the CDU (Christian Democratic Union) in 1955. In the same year he was employed by the Federal Foreign Office, where he ultimately became a State Secretary. He was elected to the German ...

  2. 23. Sept. 1979 · Schon beim ersten Staatsbesuch, den Karl Carstens als Gastgeber zu bestehen hatte, zeigte sich, welche Peinlichkeiten der neue Bundespräsident zu gewärtigen hat: Der italienische Präsident und ...

  3. Karl Carstens, der einzige Bremer und der erste SA-Mann, der es in die höchsten Ämter der Bundesrepublik geschafft hat, der Bundespräsident Karl Carstens, dessen Unterschrift so aufrecht, so ...

  4. Karl Carstens, geboren 1914 in Bremen, studierte Rechts- und Politische Wissenschaften in Hamburg und Frankreich. Zusätzlichzur Promotion erwarbe er einen Master of Laws an der Yale-University Connecticut/USA. 1955 trat Carstens der CDU bei. Im selben Jahr stellte ihn das Auswärtige Amt ein, in dem er schließlich Ständiger Stellvertreter des Außenministers wurde. Ab 1972 saß er im ...

  5. 15. Mai 2009 · Der Wanderpräsident. An seiner Wahl zum fünften Bundespräsidenten schieden sich 1979 die Geister. Karl Carstens war bis Kriegsende Mitglied der NSDAP. Das provozierte Proteste – nicht nur in ...

  6. 30. Mai 1992 · Der deutsche Jurist und Politiker stellte von 1979 bis 1984 den 5. Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Davor vollzog er in der Nachkriegszeit eine politische Laufbahn als Europa-Experte der CDU. Karl Carstens amtierte von 1976 bis 1979 als Präsident des Deutschen Bundestages. 1983 machte er durch die Auflösung des Bundestags den Weg frei für Neuwahlen, au

  7. 14. Feb. 2022 · Karl Carstens wurde am 14. Dezember 1914 in Bremen geboren. Nach dem Abitur studierte er Rechtswissenschaften und politische Wissenschaften und promovierte zum Dr. jur. Wegen Bedürftigkeit hatte er 1937 einen Antrag auf staatliche Beihilfe gestellt, für den er seine "politische Zuverlässigkeit" durch einen Antrag auf Beitritt zur NSDAP beweisen musste. 1940 wurde Carstens Mitglied der NSDAP ...