Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Leben. Svenja Schulze (Mitte) „160 Jahre SPD“ (2023) Ihr Abitur absolvierte Schulze 1988 am Gymnasium Norf in Neuss. Anschließend studierte sie an der Ruhr-Universität Bochum Germanistik und Politikwissenschaft mit dem Abschluss (1996) als Magistra Artium.

  2. Lebenslauf. Geboren am 29. September 1968 in Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen. Zeitraum. Werdegang. seit August 2023. stellvertretende Landesvorsitzende der NRWSPD. seit Dezember 2021. Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

  3. 8. Dez. 2021 · Seit dem 08.12.2021 ist Svenja Schulze Entwicklungsministerin der Bundesrepublik Deutschland im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Ihren Lebenslauf finden...

  4. 24. Apr. 2023 · September 2021 bin ich zur Abgeordneten für den Deutschen Bundestag gewählt worden. Ich bin stolz, die Interessen der Bürger*innen jetzt im Bundestag vertreten zu dürfen. Lassen Sie uns gemeinsam die Zukunft gestalten: sozial, digital und klimaneutral. Mein Münster.

  5. Svenja Schulze, Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, weitere Porträtfotos der Ministerin finden Sie hier. geboren am 29. September 1968 in Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen.

  6. Svenja Schulze Portrait Porträt. Mittwoch, 8. Dezember 2021. Svenja Schulze ist Bundesministerin für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Foto: Thomas Imo/photothek/BMU ...

  7. Geboren am 29. September 1968 in Düsseldorf, verheiratet. Abitur 1988 in Neuss, Studium der Germanistik und Politikwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum, 1996 Abschluss Magistra Artium, seit 1988 Mitglied der SPD, 1993 bis 1997 Juso-Landesvorsitzende in Nordrhein-Westfalen, Mitglied im Landtag NRW von 1997-2000, 2004-2018,