Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Marie-Luise „Malu“ Dreyer [1] [2] (* 6. Februar 1961 in Neustadt an der Weinstraße) ist eine deutsche Politikerin ( SPD ). Sie ist seit dem 16. Januar 2013 Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz. Sie war vom 1. November 2016 bis zum 31. Oktober 2017 Präsidentin des Bundesrates.

  2. Malu Dreyer ist seit 2013 die Oberhaupt der Landesregierung und die Sprecherin der Ampelkoalition aus SPD, Bündnis90/Die Grünen und FDP. Sie setzt sich für eine Nachhaltigkeit, Ökologie, Ökonomie und Zusammenhalt in Rheinland-Pfalz ein und ist die erste Ministerpräsidentin, die die Richtlinien der Politik bestimmt.

  3. Erfahren Sie mehr über die Karriere und das Leben der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, die seit 2013 die Regierung führt. Die Staatskanzlerin ist seit 2004 mit dem Oberbürgermeister von Trier verheiratet und hat drei Kinder.

  4. Malu Dreyer ist die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz und die Spitzenkandidatin der SPD zur Landtagswahl 2021. Auf ihrer Website finden Sie Informationen zu ihrer Arbeit, ihren Positionen und ihren Medienauftritten.

    • malu dreyer1
    • malu dreyer2
    • malu dreyer3
    • malu dreyer4
    • malu dreyer5
  5. Die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz ist die Regierungszentrale, die die Arbeit der gesamten Landesregierung koordiniert und unterstützt. Sie ist die Schaltzentrale der Regierungspolitik und koordiniert die Rundfunkangelegenheiten der Länder und die Förderung von Ehrenamt und Bürgerbeteiligung. Die Staatskanzlei ist die Regierungszentrale, die die Arbeit der gesamten Landesregierung koordiniert und unterstützt.

  6. 2. Apr. 2024 · MAINZ/KIGALI. Rheinland-Pfalz und Ruanda stehen in Zeiten des Friedens ebenso zusammen wie in den schweren Stunden des Gedenkens an die mehr als 800.000 Opfer des Genozids. 30 Jahre nach Beginn des Völkermords reist Ministerpräsidentin Malu Dreyer mit einer hochrangigen Delegation vom 1. bis 8. April 2024 in das ostafrikanische Partnerland.

  7. 24. März 2023 · Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) verteidigt im U-Ausschuss zur Flutkatastrophe ihre Rolle und die Einsatzleitung. Ein Gutachten sieht Mängel beim Krisenmanagement der ADD.

  1. Nutzer haben außerdem gesucht nach