Yahoo Suche Web Suche

  1. amazon.de wurde im letzten Monat von mehr als 1.000.000 Nutzern besucht

    Die schönsten Romane bei Amazon.de. Jetzt portofrei bestellen!

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. 5. Jan. 2017 · Auf gänzlich unreißerische, angenehm humorvolle, mitunter melancholische Weise gewähren sie Einblicke: in das total normale und doch vollkommen außergewöhnliche Leben als Mitglied einer privaten „Raumpatrouille“ im Schatten des Kanzleramts.

  2. 4,2 1.402 Sternebewertungen. Alle Formate und Editionen anzeigen. Streifzüge im Astronautenkostüm. Dieses Buch ist eine herrliche Überraschung: Matthias Brandt zeigt mit seinem literarischen Debüt, dass er nicht nur ein herausragender Schauspieler, sondern auch ein bemerkenswerter Autor ist.

    • (1)
  3. „Raumpatrouille“ ist eine Sammlung feiner zeitgeschichtlicher Raumkapseln. Ein Buch der Einsamkeit, der frühen Erwachsenwerdens und der Liebe zu einem schwierigen Vater.“ (Elmar Krekeler, SWR-Bestenliste) SWR »Der [Matthias Brandt] hat doch noch mehr tolle Geschichten auf Lager. Er sollte sie weiter aufschreiben.«

  4. 9. Sept. 2016 · Das literarische Debüt des Schauspielers und Kanzlersohns Matthias Brandt ist eine Sammlung von Erinnerungen an seine Kindheit in Bonn. Er erzählt von seinem Vater Willy Brandt, seiner schauspielerischen Leidenschaft, seinen Freunden und Feinden und dem Kosmos der Siebzigerjahre.

  5. 8. Sept. 2016 · Matthias Brandt: „Raumpatrouille“ „Erfinden heißt erinnern“ Ausgangspunkt für diesen Roman sei die Beschäftigung mit der eigenen kindlichen Wahrnehmung gewesen, sagte der Autor und...

  6. Dieses Buch ist eine herrliche Überraschung: Matthias Brandt zeigt mit seinem literarischen Debüt, dass er nicht nur ein herausragender Schauspieler, sondern auch ein bemerkenswerter Autor ist. Die Geschichten... Weiterlesen.

  7. Seine Marken­zeichen sind eine minima­listische Mimik, ein leichtes Blitzen in den Augen, das verschmitzt oder auch heim­tückisch auf­leuchten kann, eine unauf­geregte Stimme, eine elegante, auf­rechte Erschei­nung. Er kann sich undurch­schaubar und zynisch geben, aber selbst dann noch fragil wirken.