Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Napoleon I., II., III. und IV.: der Stammbaum der napoleonischen Familie. Der Stammbaum dieser Familie ist verworren und kompliziert. Trotzdem sollte man davon eine Ahnung haben, sonst versteht man die Geschichte um die vier Napoleons nicht wirklich und kommt sich zum Beispiel im Napoleonmuseum ziemlich verloren vor... Le voilà:

    • napoleon bonaparte stammbaum1
    • napoleon bonaparte stammbaum2
    • napoleon bonaparte stammbaum3
    • napoleon bonaparte stammbaum4
  2. Napoleon Bonaparte, als Kaiser Napoleon I. (französisch Napoléon Bonaparte bzw. Napoléon I er; * 15. August 1769 in Ajaccio auf Korsika als Napoleone Buonaparte; † 5. Mai 1821 in Longwood House auf St. Helena im Südatlantik), war General der Ersten Republik, Erster Konsul Frankreichs und schließlich Kaiser der Franzosen.

    • Herkunft Der Familie Bonaparte
    • Napoleons Großeltern
    • Napoleons Eltern
    • Aufstieg Der Bonapartes
    • Napoleons Mutter
    • Napoleons Halbonkel
    • Napoleons Geschwister
    • Joseph Bonaparte
    • Lucien Bonaparte
    • Élisa Bonaparte

    Ihren Ursprung hatten die Buonapartes im nordwestitalienischen Ligurien. Erste Erwähnung fanden sie um 1200 mit Gianfaldo Buonaparte. Im Jahr 1397 verheiratete sich der Notar Giovanni Buonaparte mit Isabella Calandrini und stieg zum Bürgermeister von Sarzana sowie zum Kommissar der Lunigiana auf. Als die italienische Stadt Genua Korsika in ihren Be...

    Napoleons Großvater war Giuseppe Maria Buonaparte (1713-1763). Der korsische Politiker lernte seinen 1769 geborenen Enkel jedoch nicht mehr kennen. Im Jahr 1741 nahm er die genuesische Adelige Maria Saveria Paravasini (1715-1750) zur Frau, die ihm vier Kinder gebar, darunter Carlo Buonaparte, Napoleons Vater.

    Carlo Maria Buonaparteerblickte am 29. März 1746 im korsischen Ajaccio das Licht der Welt. Seine Familie gehörte zum korsischen Kleinadel. Als er 17 Jahre alt war, starb sein Vater Giuseppe. Giuseppes Bruder, der Archidiakon Luciano Buonaparte (1718-1791), übernahm die Aufgabe, sich um Carlo zu kümmern, sodass dieser in Corte seine Ausbildung absol...

    Carlo Buonaparte stieg zum juristischen Berater und Sekretär von Pasquale Paoliauf. Nachdem Korsika 1768 von Genua an Frankreich überging, bekämpften sie zunächst gemeinsam die Franzosen. Nach der Niederlage der Korsen bei Ponte Novu im Mai 1769 ging Carlo auf die Friedensvorschläge des Grafen Vaux ein, die auch eine Amnestie beinhalteten. Im Gegen...

    Großen Einfluss auf Napoleon hatte seine Mutter Laetitia. Nach dem Tod ihres Mannes Carlozog sie ihre Kinder weitgehend alleine groß, wobei sie von Napoleon, der in Frankreich eine militärische Ausbildung absolvierte, immer wieder finanziell unterstützt wurde. Laetitia war stark religiös geprägt und besuchte regelmäßig die Messe. 1793 ging sie mit ...

    Als Halbbruder von Laetitia Bonaparte war der in Ajaccio geborene Joseph Fesch (1763-1839) der Halbonkel von Napoleon Bonaparte. Fesch wurde Geistlicher und stieg 1785 zum Priester auf. 1791 avancierte er zum Nachfolger von Luciano Bonparte als Archidiakon von Ajaccio. Außerdem nahm er die Stellung des Familienoberhauptes der Familie ein. Als durch...

    Napoleon hatte vier Brüder und drei Schwestern, die das Erwachsenenalter erreichten. Dies waren: 1. Joseph (Giuseppe) (1768-1844) 2. Lucien (Luciano) (1775-1840) 3. Élisa (Marianna) (1777-1820) 4. Louis (Luigi) (1778-1846) 5. Pauline (Maria-Paola) (1780-1825) 6. Caroline (Maria-Annunziata) (1782-1839) 7. Jérôme (Girolamo) (1784-1860)

    Napoleons älterer Bruder Joseph erblickte am 7. Januar 1768 im korsischen Corte das Licht der Welt. Gemeinsam mit Napoleon besuchte er 1779 ein Internat in Autun. Zunächst war für ihn das Amt eines Geistlichen vorgesehen, dann trat er jedoch in die Fußstapfen seines Vaters Carlound nahm an der Universität Pisa ein Jurastudium auf. Nach Carlos Tod a...

    Napoleons jüngerer Bruder Lucienwurde am 21. Mai 1775 in Ajaccio geboren. Er erhielt seine Ausbildung in Frankreich und stieg 1789 zu einem radikalen Wortführer der Jakobiner auf. Weil er zu den Anhängern Maximilien de Robespierres zählte, kam er nach dessen Hinrichtung zeitweilig in Haft. Auch ihm drohte der Tod durch das Fallbeil, was Napoleon je...

    Napoleons Schwester Élisa kam am 3. Januar 1777 in Ajaccio zur Welt. Sie genoss eine gute Erziehung und heiratete im Jahr 1797 den französischen Offizier Félix Baciocchi (1762-1841), der in Napoleons Diensten stand. Bonaparte wollte das Ehepaar am liebsten nach Korsika befördern, doch Élisa überredete ihn, ihren Gemahl nach Paris zu versetzen. Mit ...

  3. Stammwappen der Bonaparte (Linie aus Sarzana) Die Bonaparte (eigentlich Buonaparte) sind eine Familie aus Korsika, die 1804 mit Napoleon Bonaparte zum französischen Kaiserhaus aufstieg. Sie regierten im Ersten und Zweiten Kaiserreich sowie kurzzeitig in einer Reihe von anderen europäischen Staaten.

  4. Napoleon Bonaparte (1769 – 1821) war ein berühmter Kaiser von Frankreich und erfolgreicher Kriegsherr. Sein Ziel war die Eroberung ganz Europas — was ihm durch sein militärisches Geschick auch beinahe gelang. Seinen Durchbruch erreichte Napoleon mit der Französischen Revolution.

    • napoleon bonaparte stammbaum1
    • napoleon bonaparte stammbaum2
    • napoleon bonaparte stammbaum3
    • napoleon bonaparte stammbaum4
    • napoleon bonaparte stammbaum5
  5. Napoleon Bonaparte, eigentlich Napoleone Buonaparte, kommt am 15. August 1769 in Ajaccio zur Welt, der Hauptstadt der Insel Korsika. Seine Familie stammt ursprünglich aus Italien und seine Eltern gehören zum niederen Adel. Sie ziehen ihre acht Kinder unter finanziellen Entbehrungen auf.

  6. Napoleon Bonaparte. * 15. Aug 1769, † 05. Mai 1821. Napoleon befürwortete die Französische Revolution. Unter seinem Befehl drangen die Revolutionsheere in ganz Europa vor. 1799 wurde er Erster Konsul und damit praktisch Alleinherrscher.