Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. In dem Gedicht „Osterspaziergang“ beschreibt Faust seine Eindrücke von einem Spaziergang am Ostersonntag. Sein Monolog lässt sich in drei Sinnabschnitte, auch Bilder genannt, einteilen. Das erste Bild umfasst die Zeilen 1-13. Hier beschreibt Faust die Natur, die nach dem Winter langsam wieder aufblüht.

    • Hintergrund
    • Inhaltsangabe
    • Interpretation

    Der Osterspaziergang ist ein Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe. Im Eigentlichen handelt es sich hierbei jedoch um einen Monolog des Protagonisten Faust aus dem gleichnamigen Drama des Dichtersund eben nicht um ein eigenständiges Werk, obwohl es häufig so behandelt wird. Der Text, der als Osterspaziergang bekannt ist, findet sich am Anfang des ...

    Der Osterspaziergang ist ein Gedicht aus dem Drama Faust von Johann Wolfgang von Goethe. Es stellt die Beobachtungen des lyrischen Ichs, also Doktor Faust, bei einem Spaziergang am Ostersonntag dar. Dabei lassen sich im Werk drei Beobachtungsschwerpunkte des lyrischen Ichs ausmachen. Im ersten Bild,das sich in den Verszeilen 1 bis 13 ausmachen läss...

    Der Osterspaziergang ist eine Art Naturgedicht, in dem durch zahlreiche Personifikationendie Natur und vor allem der Frühling förmlich zum Leben erweckt werden und den Winter sowie das Unbelebte in ihre Schranken verweisen sowie das Leben in die Landschaft malen. Das Gedicht lässt sich grundsätzlich in drei große Bilder aufteilen: die Verse 1 bis 1...

  2. Ein berühmtes Gedicht von Goethe, das die Frühlingsstimmung und die Stadtlandschaft beschreibt. Lesen Sie den Text, die Versform und die Hintergrundinformationen zu diesem Werk.

  3. Das Gedicht beschreibt einen Spaziergang von Faust und Wagner am Ostersonntag im Mittelalter. Faust ist in düsterer Stimmung und zeigt seinen Konflikt mit dem Frühling und dem Volk.

  4. Faust. Eine Tragödie. von Goethe. Digitalisat der HAAB Weimar und Scans auf commons: Kurzbeschreibung: Faust unternimmt mit Wagner einen Ausflug und mischt sich in der vom Frühling bestimmten Natur unter das promenierende Volk.

  5. Die Szene zeigt Fausts Unzufriedenheit mit seinem Leben und seinen Wunsch nach dem Übermenschlichen. Er begegnet dem Teufel Mephisto, der ihm einen Pakt anbietet. Die Analyse erklärt die Epochenzuordnung, die Inhaltsangabe und die Interpretation des Textausschnitts.

  6. Eine Dichtung von Johann Wolfgang von Goethe, die den ersten Teil seiner berühmten Tragödie Faust I darstellt. Der Osterspaziergang ist ein Loblied auf die Natur, das Frühling und die Menschen, die die Auferstehung des Herrn feiern.

  1. amazon.de wurde im letzten Monat von mehr als 1.000.000 Nutzern besucht

    Bei uns finden Sie zahlreiche Produkte von namhaften Herstellern auf Lager. Wähle aus unserer großen Auswahl an diversen Büchern. Jetzt online shoppen!