Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Vorwort: Platon heute. von Hans G. Müsse. Platon wünscht [Dir] Heil und Segen der Vernunft in allen [Deinen] Handlungen - mit diesem Gruß begann Platon vor 2400 Jahren die Briefe an seine Freunde. Doch was können wir heute noch von Platon lernen? Gibt es Einsichten, die zeitlos Gültigkeit haben?

    • Seelenlehre

      Platons Seelenlehre. von Hans G. Müsse. Zentrale Bereiche...

    • Ideenlehre

      Und so wie Platon diese Urbilder als göttlich bezeichnete,...

    • Staatstheorie

      Platon ist ein Gegner der Volksherrschaft. Die Grundfehler...

    • Platons Leben

      Platon kommt im ersten Jahr der 88. Olympiade zur Welt. Es...

    • Wirkung und Kritik

      Platons Wirkung, Kritik an Platon, Platon Rezeption,...

    • Platonismus

      Platonismus, Neuplatonismus und Christentum. In der Antike...

    • Mythos und Wahrheit

      Betont wird heute überwiegend seine komplementäre Funktion...

    • Nachwort

      Nach Platon ist der Mensch von den Göttern geschaffen. Diese...

  2. Platons Seelenlehre. von Hans G. Müsse. Zentrale Bereiche der Philosophie Platons wie die Ideenlehre, die Zweiweltenlehre und die Kosmologie stehen in engem Zusammenhang mit der Seelenlehre (Michael Erler: Platon, 2007, S. 378). Nicht nur Menschen haben eine Seele, sondern auch die Welt, die Götter, die Gestirne, die Dämonen, die Erde, die ...

    • Platons Akademie
    • Neuplatonismus
    • Einfluss auf Das Christentum

    Alte Akademie In der Antike galt Platon als Meister des Dialogs; seine Dialoge wurden mehr geschätzt als die wohl ähnlich gestalteten, ebenfalls für eine breitere Leserschaft bestimmten Dialoge des Aristoteles, die nicht erhalten geblieben sind. Nach dem Tod Platons 348/347 v. Chr. übernahm sein Neffe Speusipp, der Sohn seiner Schwester Potone, die...

    Im 3. Jh. n. Chr. begründete Plotin (205 - 270 n. Chr.) das System des Neuplatonismus, der sich insbesondere auf das Sonnengleichnis sowie den Dialog Parmenides stützt. Prominente Vertreter waren Plotins Schüler Porphyrios sowie Iamblichos von Chalkis. Eine letzte Blüte erlebte der Neuplatonismus im 5. und frühen 6. Jahrhundert; von den damaligen N...

    Platoniker wie Numenios, Kelsos, Amelios und andere Philosophen beschäftigten sich bereits seit dem 2. Jh. n. Chr. mit den Lehren christlicher Autoren. Ursprünglich war die christliche Religion eher für die sozial schwächeren Schichten interessant. Die frühe christliche Literatur reagierte auf die Ideenlehre noch mit Distanz, Spott oder Ablehnung (...

  3. de.wikipedia.org › wiki › PlatonPlaton – Wikipedia

    Platon beeinflusste mit seinem vielseitigen Werk die gesamte Geschichte der Philosophie bis heute auf mannigfaltige Weise. Vor allem prägte er mit seiner Annahme einer eigenständig existierenden geistigen Wirklichkeit die Entwicklung der Disziplin, die später Metaphysik genannt wurde.

  4. In Athen gründete Platon eine Philosophenschule, die sogenannte Akademia. Bis zu seinem Tod verfasste er umfassende Werke zur Philosophie, Metaphysik, Staatstheorie und Ethik. Dadurch gilt er bis heute als Universalgelehrter, der unser Denken weiterhin prägt.

  5. Das Buch «Platon. Meisterdenker der Antike» führt auf umfassende Weise in Platons Leben, Werk und Denken ein. Zu den Grundfragen der Platon-Forschung bezieht Szlezák klar Stellung. Die Figur...

  6. 17. März 2021 · Platon steht am Anfang des westlichen Denkens. Thomas A. Szlezáks monumentales Buch rekonstruiert das Werk dieses bis heute umstrittenen Denkers von Thomas Meyer.