Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 2.595.032.704 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. 09.04.2020 · Wie kaum ein Staatsoberhaupt vor ihm verstand sich Richard von Weizsäcker (1920 - 2015) als Bundespräsident aller Deutschen. Er galt als Gentleman im Politikbetrieb. Am 15. April 2020 wäre er ...

  2. 01.02.2015 · Als Bundespräsident verkörpert von Weizsäcker von 1984 bis 1994 nach Weltkrieg und Holocaust das geläuterte, weltoffene Deutschland. Seine persönliche Sternstunde wird der 8. Mai 1985. Zum 40 ...

  3. 11.06.2021 · Erst mit 61 Jahren gelang ihm der Start in die politische Spitze. Ohne sichere Mehrheit im Abgeordnetenhaus trat Richard von Weizsäcker 1981 als Kandidat für das Amt des Regierenden ...

  4. Das Leben Richard von Weizsäckers, aus persönlicher Nähe beschrieben Richard von Weizsäcker hat als Regierender Bürgermeister von Berlin und als Bundespräsident deutsche Geschichte geschrieben. In einem von Sympathie getragenen Porträt stellt sein Wegbegleiter und ehemaliger Mitarbeiter Friedbert Pflüger die prägenden Ereignisse und großen Themen im Leben des über alle Parteigrenzen ...

  5. 01.03.2010 · Das Leben Richard von Weizsäckers, aus persönlicher Nähe beschrieben<br /> <br />Richard von Weizsäcker hat als Regierender Bürgermeister von Berlin und als Bundespräsident deutsche Geschichte geschrieben. In einem von Sympathie getragenen Porträt stellt sein Wegbegleiter und ehemaliger Mitarbeiter Friedbert Pflüger die prägenden Ereignisse und großen Themen im Leben des über alle ...

  6. Es geht nicht darum, Grenzen zu verschieben, sondern den Grenzen ihren trennenden Charakter zu nehmen. Richard von Weizsäcker. Charakter Grenze Nehmen Verschieben. Bild →. Von den Chinesen können wir einiges lernen. Man hat mir gesagt, sie hätten ein und dasselbe Schriftzeichen für die Krise und für die Chance.

  7. Wir leben im Bestreben, weit vorn in der Weltrangliste von Wirtschaft und Technik zu stehen. In unserer Lage kann das auch gar nicht anders sein. Aber damit erfüllen wir den poli­tisch-humanen Begriff des Wohls nur sehr mager. Das Wohl, das uns anvertraut ist, weist auf das Dauernde im unaufhaltsamen Wandel hin, auf das, was es in der Natur der Welt und des Menschen zu bewahren gilt. Es ...