Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Vor 20 Stunden · Am 20. Juli 1944 wollten Widerstandskämpfer Adolf Hitler töten, das Attentat misslang. Noch in der jungen Bundesrepublik Deutschland galten die Männer und Frauen des Widerstands als Verräter.

  2. Vor 4 Tagen · Der Vortrag trägt den Titel „Wehrkraftzersetzung und Feindbegünstigung“ und erzählt von Pünders Großonkel, Leo Statz, der unmittelbar nach dem misslungenen Attentat auf den Diktator verhaftet und der vom sogenannten Volksgerichtshof unter dessen berüchtigtem Vorsitzenden Roland Freisler zum Tode verurteilt wurde.

  3. www.phoenix.de › sendungen › dokumentationenRoland Freisler - phoenix

    Vor 5 Tagen · Heute ist nur noch eine Kopie des Films erhalten, sie lagert im Berliner Bundesarchiv. Das mehrstündige Filmdokument zeigt das gnadenlose Tribunal gegen die Verschwörer und erlaubt einen einzigartigen Blick in die Seele des Richters Roland Freisler.

  4. Vor einem Tag · Heldenhaft verteidigte er seine sittlichen Grundsätze und damit die Ablehnung der NS-Ideologie vor Gericht. Während der verbleibenden Zeit, zwischen dem Todesurteilsspruch von Hitlers Blutrichter Dr. Roland Freisler am 19.4.1943 und der Urteilsvollstreckung am 13.7.1943 meditierte und betete er.

  5. Vor 4 Tagen · Einer der aufrichtigsten, seinen Prinzipien treugeblieben, obwohl er ständig mit schiefen Augen von seinen Kollegen angeschaut wurde, arbeitete er in der Höhle des Teufels um der Gerechtigkeitswillen Nazi-Verbrechen und die Täter des Holocaust aufzudecken und vor dem Richter zu bringen.

  6. Vor 3 Tagen · Aber erst für den 3. Februar 1945 wurde der Prozess gegen Schlabrendorff vor dem Volksgerichtshof in Berlin angesetzt. Dessen Präsident, Roland Freisler, wollte persönlich die Verhandlung ...

  7. Vor 5 Tagen · Am 10. August verurteilte ihn der "Volksgerichtshof" zum Tode. Doch auch angesichts des sicheren Todesurteils und schwerer Folterungen verlor er Mut und Klarheit nicht, und äußerte sich gegenüber...

  1. Nutzer haben außerdem gesucht nach