Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. JEAN-JACQUES ROUSSEAU starb am 2. Juli 1778 in Ermenonville bei Paris. Sein letztes Werk „Träumereien eines Spaziergängers“ konnte er nicht mehr vollenden. Auch die Französische Revolution, die er stark beeinflusst hat, erlebte er nicht mehr. JOHANN HEINRICH PESTALOZZI (1746–1827) im Kreise seiner Zöglinge in Stans.

  2. Rousseau, Gesellschaftsvertrag, Demokratietheorie, Politik, Philosophie, Gesellschaftstheorie Arbeit zitieren Noah Afriyie (Autor:in), 2021, Jean-Jacques Rousseau "Zum Gesellschaftsvertrag". Die grundlegenden Thesen vom Weg in die gesellschaftliche Freih ...

  3. Rousseau stellt sich vor, dass die Menschen im Prozess des Vertragsschlusses ihre natürlichen Unterschiede negieren und sich als rechtlich und sittlich gleiche Staatsbürger anerkennen. Als solche sind sie zugleich Urheber und Unterworfene der durch den Vertrag geschaffenen Gemeinschaft, sind Souverän und Untertan zugleich. Der Abschluss des Vertrags gewährt ihnen eine mit Rechten und ...

  4. Gesellschaftsvertrag. G. ist ein auf Th. Hobbes (1588–1679) zurückgehendes Konstrukt der Politischen Theorie ( Politische Theorien ), in dem postuliert wird, dass Menschen – um ein friedliches Zusammenleben überhaupt zu ermöglichen – einen Vertrag untereinander schließen müssen. In diesem (theoretischen, gedachten) Vertrag verzichten ...

  5. Jean-Jacques Rousseau, der Begründer der modernen Kulturkritik, wird am 28. Juni 1712 im calvinistisch geprägten Genf geboren. Seine Erziehung verläuft nicht kontinuierlich, da seine Mutter bald nach der Geburt stirbt und der Vater ihn 1722 in Pension zu einem Pfarrer gibt. Er erwirbt sich seine Bildung als leidenschaftlich lesender Autodidakt.

  6. www.amazon.de › Gesellschaftsvertrag-Jean-Jacques-RousseauJean-Jacques Rousseau - Amazon.de

    Taschenbuch. 4,79 € 1 Neu ab 4,79 €. Jean-Jacques Rousseau: Der Gesellschaftsvertrag oder Die Grundsätze des Staatsrechtes. Edition Holzinger. Taschenbuch. Berliner Ausgabe, 2016, 4. Auflage. Vollständiger, durchgesehener Neusatz mit einer Biographie des Autors bearbeitet und eingerichtet von Michael Holzinger.

    • Taschenbuch
  7. Émile oder Über die Erziehung ( französisch Émile ou De l’éducation) ist der Titel des 1762 [1] publizierten reformpädagogischen Hauptwerkes Jean-Jacques Rousseaus. In einer Mischung aus Abhandlung und exemplarischem Bildungsgang in Romanform beschreibt der Autor Jean-Jacques zur Veranschaulichung seiner Theorie die Erziehung Émiles ...

  1. Nutzer haben außerdem gesucht nach