Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 41 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Mit Otto Höpfner Funkausstellung 1957. Die Show Zum Blauen Bock ist für die Funkausstellung 1957 in Frankfurt am Main konzipiert worden. Der Vorschlag, eine Äppelwoi-Gaststätte nachzubilden, kam dabei vom Intendanten des Hessischen Rundfunks, Eberhard Beckmann.

  2. Peter Brandt wurde als ältester Sohn von Rut und Willy Brandt in Berlin geboren. Seine Brüder sind Lars Brandt und Matthias Brandt, seine ältere Halbschwester Ninja (* 1940) entstammt als voreheliches Kind der ersten Ehe (1941–1948) Willy Brandts mit Carlota Thorkildsen. Peter Brandt ist zweifach geschieden und hat zwei Kinder. Heute lebt ...

  3. en.wikipedia.org › wiki › Willy_BrandtWilly Brandt - Wikipedia

    Children: 4, including Matthias: Awards: Nobel Peace Prize (1971): Signature: Willy Brandt (German: [ˈvɪliː ˈbʁant] (); born Herbert Ernst Karl Frahm; 18 December 1913 – 8 October 1992) was a German politician and statesman who was leader of the Social Democratic Party of Germany (SPD) from 1964 to 1987 and served as the chancellor of West Germany from 1969 to 1974.

  4. En 1961, il est le candidat du SPD au poste de chancelier. Il perd contre Konrad Adenauer.Il est de nouveau candidat en 1965 et perd contre Ludwig Erhard.Mais en 1966, la grande coalition SPD - CDU le propulse au rang de ministre des Affaires étrangères et vice-chancelier dans le gouvernement de Kurt Georg Kiesinger. À l'issue des élections législatives de 1969 Brandt s'allie avec le ...

  5. nl.wikipedia.org › wiki › Willy_BrandtWilly Brandt - Wikipedia

    Willy Brandt, geboren als Herbert Ernst Karl Frahm, (Lübeck, ... In 1948 trouwde hij met de weduwe Rut Bergaust. Ze lieten zich scheiden in 1980. Ze was de moeder van zijn drie zoons Peter (1948), Lars (1951) en Matthias (1961). In 198 ...

  6. it.wikipedia.org › wiki › Willy_BrandtWilly Brandt - Wikipedia

    Willy Brandt und Frankreich. Oldenbourg-Verlag, München 2005, ISBN 3-486-57649-6 (Schriftenreihe der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, Sondernummer). Albrecht Müller: Brandt aktuell – Treibjagd auf einen Hoffnungsträger. Westend Verlag, Frankfurt am Main 2013, ISBN 978-3-86489-064-2. Hans-Joachim Noack: Willy Brandt. Ein Leben, ein ...

  7. Ausbildung, Studium und Privatleben. Britta Ernst absolvierte nach dem Abitur eine Berufsausbildung zur Kauffrau der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft.Im Anschluss begann sie an der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik (HWP) ein Studium, das sie als Diplom-Volkswirtin und Diplom-Sozialökonomin abschloss.