Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 78.900.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. 22.08.2022 · Liste: Aktuelle Bundesregierung. Liste: Deutsche Bundespräsidenten. Liste: Deutsche Bundeskanzler. Liste: Deutsche Außenminister. Liste: Deutsche Innenminister. Liste: Bundesminister (Teil 1) Liste: Bundesminister (Teil 2) Liste: Bundesminister (Teil 3) Liste: DDR Politiker.

    Staatsrats-vorsitzende
    Im Amt
    Lebzeiten
    Kurzbiografie Der Ddr Politiker
    Wilhelm Pieck* (SED)
    1949-1960
    1876-1960
    Pieck war Schüler von Rosa Luxemburg in ...
    Walter Ulbricht (SED)
    1960-1973
    1893-1973
    Ulbricht war von Beruf Tischler, floh ...
    Willi Stoph (SED)
    1973-1976
    1914-1999
    Der gelernte Maurer hatte bis zu seiner ...
    Erich Honecker (SED)
    1976-1989
    1912-1994
    Der im saarländischen Neunkirchen ...
  2. Das Präsidentenamt der Deutschen Demokratischen Republik gab es von 1949 bis zum Jahr 1960. Grundlage dafür war die Verfassung der DDR vom 7. Oktober 1949. Der „Präsident der Republik“ wurde von Volkskammer und Länderkammer gewählt, also den beiden Kammern des Parlaments. Das Amt war eher repräsentativer Natur. Bei Bedarf vertrat der Präsident der Volkskammer den Präsidenten der Republik. Einziger Amtsinhaber war Wilhelm Pieck von der SED. Kurz nach seinem Tod am 7. September ...

    • 1949 bis 1960
    • Präsident der Volkskammer
  3. Die Staats- und Parteichefs der Deutschen Demokratischen Republik 1949-1990. 1. Walter Ulbricht (1893-1973): Stellvertretender Ministerpräsident 1949-1960; Generalsekretär des ZK der SED 1950-1953; Vorsitzender des Staatsrats 1960-1973; Erster Sekretär des ZK der SED 1953-1971.

    • Zusammenfassung
    • Vorgeschichte
    • Historisches
    • Überblick

    Die Liste der Staatsoberhäupter Deutschlands führt die Oberhäupter deutscher Gesamtstaaten seit 1848 bzw. 1867 auf.

    Der Deutsche Bund hatte kein Staatsoberhaupt, sondern nur den Bundestag als Vertretung der Gliedstaaten. Im Bundestag führte Österreichs Vertreter den Vorsitz, darum sprach man von der Präsidialmacht bzw. dem Präsidialgesandten. Im entstehenden Deutschen Reich der Revolutionszeit 1848/1849 war der Reichsverweser das provisorische Staatsoberhaupt (l...

    In der Weimarer Republik und im Dritten Reich hatte der Reichspräsident das Amt des Staatsoberhaupts inne. Nach dem Tod des Reichspräsidenten Hindenburg 1934 wurden die Ämter des Reichskanzlers und des Reichspräsidenten vereinigt. Der Titel Reichspräsident wurde bis zum Tode Adolf Hitlers durch Führer ersetzt.

    Nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden 1949 zwei deutsche Staaten: in den westalliierten Besatzungszonen die Bundesrepublik Deutschland, in der sowjetischen Besatzungszone die Deutsche Demokratische Republik (DDR). Durch die Deutsche Wiedervereinigung traten die Länder der DDR am 3. Oktober 1990 der Bundesrepublik bei. Seither ist der Bundespräsiden...

  4. Einträge in der Kategorie „Staatsoberhaupt der DDR“ Folgende 9 Einträge sind in dieser Kategorie, von 9 insgesamt. Vorsitzender des Staatsrats ! Präsident der DDR B Sabine Bergmann-Pohl G Manfred Gerlach H Erich Honecker K Egon Krenz P Wilhelm Pieck S Willi Stoph U Walter Ulbricht

  5. Von 1871 bis 1918 war das Deutsche Reich ein Bundesstaat unter einem Monarchen: Die Könige von Preußen waren in Personalunion zugleich Deutsche Kaiser. Das war der Titel für das „Bundespräsidium“. Von 1918 bis 1945 war das Deutsche Reich eine Republik mit einem zunächst gemischt präsidial-parlamentarischen Regierungssystem und dem Reichspräsidenten als Staatsoberhaupt. Ab 1933 wurde die demokratische Weimarer Verfassung beginnend durch das Ermächtigungsgesetz ausgehöhlt und auch ...