Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Theodor Fontane wurde am 30. Dezember 1819 als Sohn des Apothekers Louis Henri Fontane (1796–1867) und dessen Frau Emilie, geborene Labry (1798–1869), in Neuruppin geboren und am 27. Januar 1820 getauft. [1] Beide Eltern waren hugenottischer Herkunft.

  2. Fontane wurde als Sohn des Apothekers Louis Henry Fontane geboren, dessen Beruf er später auch selbst erlernte. Von seinen Eltern als Henri Théodore am 27. Januar 1820 getauft, wurden im Kirchenbuch jedoch die Namen Heinrich und Theodor eingetragen.

  3. Eine ausführliche Darstellung des Lebens und Werks des Schriftstellers Theodor Fontane, von seiner Geburt in Neuruppin bis zu seinem Tod in Berlin. Erfahren Sie mehr über seine Familie, seine Reisen, seine politischen Ansichten und seine berühmten Werke.

  4. Dezember: Henri Theodore Fontane wird als Sohn des Apothekers Louis Henri Fontane und Emilie Fontane in Neuruppin (in der Löwenapotheke) geboren. Die Eltern hatten im März des Jahres geheiratet.

  5. Fontane zog nach Letschin (Brandenburg) zu seinen Eltern und arbeitete in der Apotheke seines Vaters. Das Leben in der Kleinstadt war für ihn bedrückend, weshalb er anfing, Shakespeare zu übersetzen und weitere Prosastücke und Gedichte zu verfassen.

  6. Die Mutter Thérèse Rouanet war eine Tochter des französischen Stadtkämmerers Jean Pierre Barthélemy Rouanet in Beeskow. Sie lebte 1823 als Predigerswitwe mit drei Kindern im elterlichen Haus und begegnete dort dem kurzzeitig stationierten Bataillonsarzt Georg Bosse.

  7. Als Sohn eines Apothekers wuchs er in einer gebildeten, jedoch finanziell unsicheren Familie auf. Schon früh zeigte sich Fontanes Interesse an der Literatur und Geschichte, beeinflusst durch die kulturelle Atmosphäre seines Elternhauses.