Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. 4. Nov. 2002 · Ziel sei es, „Luft zu haben“, um die große Gesundheitsreform zu erarbeiten. 2 Min. B undesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) hat für Anfang 2004 eine weit reichende Strukturreform im ...

  2. 5. Apr. 2004 · Schmidt: Kassenbeiträge 2004 deutlich unter 14 Prozent. Gesundheitsministerin Schmidt hat sich zufrieden über erste Ergebnisse der Gesundheitsreform geäußert. Sie spricht von sinkenden ...

  3. 8. Mai 2015 · Für Horst Seehofer war es eine „der schöneren Nächte“ seines Lebens, als er 2003 den Kompromiss zu einer parteiübergreifenden Gesundheitsreform mit Ulla Schmidt bekannt gab. dpa Bild 12/15 ...

  4. Ulla Schmidt (2013) Ursula „UllaSchmidt (* 13.Juni 1949 in Aachen als Ursula Radermacher) ist eine ehemalige deutsche Politikerin ().Sie war von Januar 2001 bis zum Oktober 2009 Bundesministerin für Gesundheit (2002 bis 2005 auch für Soziale Sicherung) und ist mit acht Jahren und neun Monaten Amtszeit die bisher am längsten amtierende Bundesministerin für Gesundheit.

  5. Rede der Bundesministerin für Gesundheit und Soziale Sicherung, Ulla Schmidt, zu den bereits jetzt erkennbaren Auswirkungen der Gesundheitsreform vor dem Deutschen Bundestag am 15. Januar 2004 in ...

  6. 4. Mai 2003 · Gesundheitsreform 2003: Gesundheitsministerin Ulla Schmidt stellt sich gegen AGS. MÜNCHEN (hvj). Auf der Veranstaltung der Bayerischen AGS (Arbeitsgemeinschaft Selbständige in der SPD) am 29 ...

  7. 11. Jan. 2004 · BERLIN (ks). Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt erhält nach Auskunft ihres Sprechers Klaus Vater in großer Zahl verletzende und diskriminierende Briefe und E-Mails.