Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. de.wikipedia.org › wiki › SommerSommer – Wikipedia

    Der Sommer ist die wärmste der vier Jahreszeiten in den subtropischen, gemäßigten, kalten und arktischen Klimazonen. Je nachdem, ob er gerade auf der Nord- oder Südhalbkugel herrscht, spricht man vom Nord- oder Südsommer. Der Nordsommer findet gleichzeitig mit dem Südwinter statt.

  2. Bedeutung. ⓘ. Jahreszeit zwischen Frühling und Herbst als wärmste Zeit des Jahres. Beispiele. ein verregneter, kühler, heißer Sommer. es ist Sommer. der Sommer kommt, beginnt, neigt sich dem Ende zu. den Sommer, die Sommer an der See verbringen. im Sommer macht er Urlaub.

  3. 28. Juli 2022 · Auf der nördlichen Halbkugel ("Hemisphäre") beginnt der Sommer jährlich am 21. Juni und dauert bis zum 22. oder 23. September. Auf der südlichen Halbkugel beginnt der Sommer am 21. oder 22. Dezember und endet am 20. oder 21. März. Der Sommer im Norden ist dabei immer etwas milder als der Südsommer.

  4. Der Sommer ist die wärmste der vier Jahreszeiten. Er folgt auf den Frühling. Nach dem Sommer kommt der kühlere Herbst . Viele Pflanzen tragen nur im Sommer Blätter. Die sorgen dafür, dass im Sommer die Landschaften grün aussehen. Im Sommer ernten die Bauern die frühen Kartoffeln, und das meiste Getreide.

  5. 17. Jan. 2024 · Sommeraugen. Sommerausflug (kleine Vergnügungsfahrt) Sommerblau. Sommerblick (von den Lichtstrahlen der Sommersonne – Grimm) Sommerblütenstaub. Sommerblume (Bezeichnung der Blumen, die im Sommer blühen, zum Unterschied von Frühlings- und Herbstblumen – Grimm) Sommerbrand (glühende Sommerhitze) Sommerdasein. Sommerduft.

  6. eWDG. Bedeutung. zweite der vier Jahreszeiten, die wärmste Jahreszeit, in der die Früchte reifen. Beispiele: ein heißer, trockener, verregneter, regnerischer Sommer. der Sommer ist die wärmste Zeit des Jahres. dieses Jahr hatten wir einen kurzen Sommer (= nur wenige Wochen lang herrschte wirklich sommerliches Wetter) ... 7 weitere Beispiele.

  7. Die Sommerzeit ist die beste Zeit mit den längsten Tagen auf der Nordhalbkugel. Sie ist der Sonne zugeneigt, was zu längeren und wärmeren Tagen führt. Währenddessen kehren die kurzen Wintertage auf der Südhalbkugel ein, da sie sich von der Sonne wegdreht.