Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Wjatscheslaw Michailowitsch Molotow war ein führender Politiker der Sowjetunion und einer der engsten Vertrauten Josef Stalins. Von 1930 bis 1941 war Molotow als Vorsitzender des Rates der Volkskommissare Regierungschef der Sowjetunion und von 1939 bis 1949 sowie von 1953 bis 1956 deren Außenminister, bis 1946 unter der Bezeichnung ...

  2. Der überzeugte und Stalin treu ergebene Wjatscheslaw Molotow war eine der Schlüsselfiguren der sowjetischen Geschichte und führte ein langes und turbulentes Leben. Russia Beyond hat die sechs...

    • wjatscheslaw michailowitsch molotow1
    • wjatscheslaw michailowitsch molotow2
    • wjatscheslaw michailowitsch molotow3
    • wjatscheslaw michailowitsch molotow4
    • wjatscheslaw michailowitsch molotow5
  3. Erfahren Sie mehr über das Leben und Wirken von Wjatscheslaw Molotow, einem der engsten Mitarbeiter Josef Stalins und einer der bedeutendsten sowjetischen Politiker. Er war Ministerpräsident, Außenminister, Außenminister für Staatskontrolle und Botschafter, schließt den Nichtangriffspakt mit dem Deutschland ab und ist an den Konferenzen von Teheran, Jalta und Potsdam beteiligt.

  4. 20. Apr. 2020 · Der russische General Molotow war noch grausamer als sein Ruf. Er ließ Millionen ermorden und lieferte sogar seine Frau Polina ans Messer. Sie überlebte – und kam zurück.

  5. 24. Aug. 2019 · Am 24. August 1939 unterzeichneten der sowjetische Volkskommissar für Auswärtige Angelegenheiten, Wjatscheslaw Michailowitsch Molotow (1890 – 1986), und der deutsche Außenminister Joachim von...

  6. Molotow wurde am 9. 3. 1890 als Wjatscheslaw Michailowitsch Skrjabin geboren und war bereits im Alter von 16 Jahren Mitglied der Bolschewiki in der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands und nahm für seine illegale Arbeit im kaiserlichen Russland den Tarnnamen "Molotow" an, das bedeutet Hammer, vermutlich in Anlehnung an die

  7. 13. Aug. 2023 · Wjatscheslaw Michailowitsch Skrjabin war der Sohn eines Ladenbesitzers in Kukarka (heute: Sowjetsk) im Gouvernement Wjatka (jetzt Gebiet Kirow). Er war Mordwine und Neffe des Komponisten Alexandr Skrjabin (1871-1915). In Kasan besuchte er die Schule, wurde 1906 Sozialist und nahm später den Parteinamen "Molotow" (Hammer) an. 1909 wurde er wegen Agitation verhaftet und ins Gouvernement Wologda ...