Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 97.900 Suchergebnisse

  1. Aktuelle Buch-Tipps und Rezensionen. Alle Bücher natürlich versandkostenfrei

    • Krimis & Thriller

      Krimis - Hochspannung im

      Lesesessel. Wenn Sie die ...

    • Bestseller

      Five days only. Die Revolution des

      Fastens: Reduziere Bauchfett, ...

    • Neuerscheinungen

      Mit verschiedenen Kragen und

      Ausschnittformen, Zopfmuster, ...

  1. Suchergebnisse:
  1. Alexandra Michailowna Kollontai geb. Domontowitsch war eine sowjetische Revolutionärin, Diplomatin und Schriftstellerin. Sie war die erste Ministerin und Botschafterin der jüngeren Geschichte. Kollontai setzte sozialreformerische Ideen in ihrer Zeit als Volkskommissarin um und engagierte sich für eine stärkere Bedeutung der Frau in der sowjetischen Gesellschaft. Sie kritisierte wiederholt die Führer Lenin und Stalin, letzteren und dessen Politik des Stalinismus unterstützte ...

  2. Für Alexandra Kollontai gab es keinen Zweifel: Ohne Sozialismus keine Befreiung der Frau – und ohne Befreiung der Frau kein Sozialismus. Bereits 1905 hatte sich die militante Feministin für die Gründung autonomer Frauenabteilungen innerhalb der Partei eingesetzt. “Nicht die sexuellen Beziehungen bestimmen das moralische Ansehen der Frau, sondern ihr Wert im Arbeitsleben, bei der gesellschaftlich nützlichen Arbeit”, war Kollontais Devise. Aber ihre “neue Sexualmoral”, die sie in ...

  3. Alexandra Michailowna Kollontai Einleitung Leben Jugend und erste Ehe (1872–1898) Politisches Engagement und Exil (1898–1917) Volkskommissarin (1917–1918) Politische Differenzen und Funktionen innerhalb der Partei (1918–1923) Botschafterin und Anpassung an den Stalinismus (1923–1945)

  4. Alexandra Michailowna Kollontai geb. Domontowitsch (* 31. März 1872 greg. in Sankt Petersburg; † 9. März 1952 in Moskau) war eine russische Revolutionärin, Diplomatin und Schriftstellerin. Sie war die erste Ministerin und Botschafterin der jüngeren Geschichte. Kollontai setzte sozialreformerische Ideen in ihrer Zeit als Volkskommissarin um und engagierte sich für eine stärkere Bedeutung der Frau in der russischen Gesellschaft. Sie kritisierte wiederholt die Führer Lenin und Stalin ...

  5. 22. Nov. 2017 · Geboren wurde Alexandra Michailowna Kollontai am 19. März 1872 in Sankt Petersburg. Als Tochter eines reichen russischen Generals wuchs sie in behüteten, bürgerlichen Verhältnissen auf und genoss eine umfangreiche Schulbildung. Im Alter von 26 Jahren begann sie ein Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften in Zürich.

  6. März 1872 geboren Alexandra Michailowna Kollontai war eine russische Revolutionärin, Diplomatin, Schriftstellerin, Feministin und die erste weibliche akkreditierte Diplomatin sowie Botschafterin weltweit (1923, für die Sowjetunion in Norwegen). Sie wurde nach dem gregorianischen Kalender am 31. März 1872 (am 19.

    • Bewertung ermittelt von geboren.am
  7. Alexandra Michailowna Kollontai wurde am 31. März 1872 als Tochter einer Finnin und eines russischen Generals in St. Petersburg geboren. Nach ihrem Gymnasialabschluss absolvierte sie eine Ausbildung zur Lehrerin, nachdem ihr Wunsch zu studieren von ihren Eltern abgelehnt worden war.