Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 358.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Ernst Ulrich Michael Freiherr von Weizsäcker (* 25. Juni 1939 in Zürich) ist ein deutscher Umweltwissenschaftler [1] und Politiker ( SPD ). 1998 bis 2005 war er Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 2012 bis 2018 war er Ko-Präsident des Club of Rome. [2] Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2 Ausbildung und Wissenschaft 3 Politik

  2. Ernst Heinrich Weizsäcker, ab 1916 Freiherr von Weizsäcker, war ein deutscher Marineoffizier, Diplomat, Staatssekretär des Auswärtigen Amtes und Brigadeführer der Allgemeinen SS. Wegen Mitwirkung an den Deportationen französischer Juden nach Auschwitz wurde er in Nürnberg als Kriegsverbrecher verurteilt. Ernst von Weizsäcker war der Vater des Physikers und Philosophen Carl Friedrich von Weizsäcker und des von 1984 bis 1994 amtierenden Bundespräsidenten Richard von ...

  3. Ernst Freiherr von Weizsäcker 1882-1951 Diplomat 1882 25. Mai: Ernst Weizsäcker wird als Sohn des württembergischen Amtsrichters Karl Hugo Weizsäcker und dessen Ehefrau Paula (geb. von Meibom) in Stuttgart geboren. 1900 1. April: Weizsäcker wird Seekadett bei der Kaiserlichen Marine in Kiel. 1901/02 Besuch der Marineoffiziersschule in Kiel.

  4. Ernst Ulrich von Weizsäcker Willkommen auf meiner Homepage Hier finden Sie einige meiner Texte zu Themen wie Faktor Fünf, Klima, Globalisierung und Demokratie, sowie eine Reihe öffentlicher Termine von mir. Bei Anfragen oder Fragen können Sie mich auch gerne kontaktieren. Leider komme ich nur selten dazu, neue Beiträge zu veröffentlichen.

  5. Ernst Ulrich von Weizsäcker. Der Mann: Unter anderem Gründungspräsident des Wuppertal Institut für Umwelt, Klima, Energie, Bundestagsabgeordneter der SPD in den rot-grünen Jahren (1998–2005 ...

  6. 13. Juni 2022 · Zur Person: Ernst Ulrich von Weizsäcker ist Physiker und seit Jahrzehnten einer der großen Umweltvordenker. Er saß 1998 bis 2005 für die SPD im Bundestag und war Co-Vorsitzender des Club of...

  7. Die Verteidigung Ernst von Weizsäckers wurde von einem Team unter Leitung von Hellmut Becker, dem auch von Weizsäckers Sohn Richard angehörte, „sehr professionell organisiert und glänzend durchgeführt“. Der amerikanische Anwalt Warren Magee, vom Gericht auf Antrag Beckers am 29. Dezember 1947 als zweiter Verteidiger für Weizsäcker zugelassen, war der einzige nicht-deutsche Verteidiger im Verfahren.