Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Gustav Kahr, seit 1911 Ritter von Kahr, war ein deutscher Jurist und Politiker. Kahrs historische Bedeutung wird heute von Historikern weithin darin gesehen, dass er während der Weimarer Republik wesentlich zum Erstarken rechtsextremer, völkisch-nationalistischer Kräfte im Bayern der Jahre nach dem Ersten Weltkrieg beitrug. Von ...

  2. 29. November: Gustav von Kahr wird in Weißenburg (Bayern) als Sohn des Präsidenten des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs Gustav von Kahr und dessen Frau Emilie (geb. Rüttel) geboren. Besuch des Maxgymnasiums in München. Er studiert Rechtswissenschaften in München. Kahr ist als Jurist in der Verwaltung von München und Kaufbeuren tätig.

  3. Gustav Ritter von Kahr (German pronunciation: [ˈɡʊstaf ˈʁɪtɐ fɔn ˈkaːɐ̯]; born Gustav Kahr; 29 November 1862 – 30 June 1934) was a German jurist and right-wing politician. During his career he was district president of Upper Bavaria , Bavarian minister president and, from September 1923 to February 1924, Bavarian state ...

  4. Zur Person. Gustav Ritter von Kahr (1862-1934) war ein zentraler politischer Akteur im Freistaat Bayern der frühen Weimarer Jahre: Der zum Ministerialdirektor im Innenministerium und 1917 zum Regierungspräsidenten von Oberbayern aufgestiegene Verwaltungsbeamte ließ sich im März 1920 auf Bitten konservativer Kräfte zum Bayerischen ...

  5. Gustav Kahr, seit 1911 Ritter von Kahr, war ein deutscher Jurist und Politiker. Kahrs historische Bedeutung wird heute von Historikern weithin darin gesehen, dass er während der Weimarer Republik wesentlich zum Erstarken rechtsextremer, völkisch-nationalistischer Kräfte im Bayern der Jahre nach dem Ersten Weltkrieg beitrug.

  6. 18. März 2024 · Gustav, Ritter von Kahr (born Nov. 29, 1862, Weissenburg, Bavaria [Germany]—died June 30, 1934, Munich) was a conservative monarchist politician who served briefly as prime minister and then was virtual dictator of Bavaria during the anti-leftist reaction of the early 1920s.

  7. Während des Hitler-Putsches beteiligte sich Kahr, entgegen der Erwartungen der Putschisten, nicht an dem Aufstand, sondern leitete Gegenmaßnahmen ein. Der Putsch konnte durch den Einsatz der bayrischen Landespolizei beendet werden. Im Februar 1924 legte Kahr seine politischen Ämter nieder. Im Zuge des „Röhm-Putsches“ wurde Kahr von Angehörigen der SS ermordert.