Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 39.800.000 Suchergebnisse

  1. Entdecken Tausende Produkte. Lesen Kundenbewertungen und finden Bestseller. Erhalten auf Amazon Angebote für jerome bonaparte.

  1. Suchergebnisse:
  1. Jérôme Bonaparte (* 15. November 1784 in Ajaccio; † 24. Juni 1860 im Château de Vilgénis, Massy), ursprünglich Girolamo Buonaparte, war der jüngste Bruder Napoléon Bonapartes. Von 1807 bis 1813 war er König des Königreiches Westphalen, sein offizieller Königsname dort war Jérôme Napoleon (JN) bzw. Hieronymus Napoleon (HN).

  2. Jérôme-Napoléon Bonaparte was the youngest brother of Napoleon I and reigned as Jerome Napoleon I, King of Westphalia, between 1807 and 1813. Historian Owen Connelly points to his financial, military, and administrative successes and concludes he was a loyal, useful, and soldierly asset to Napoleon. Others, including historian Helen Jean Burn, have demonstrated his military failures, including a dismal career in the French navy that nearly escalated into war with Britain over ...

    • Biographie
    • Distinctions
    • Famille
    • Vie Personnelle
    • Notes et Références
    • Annexes

    Jeunesse

    Jérôme Bonaparte n’a pas neuf ans lorsque sa famille se réfugie sur le continent en 1793, par suite de son bannissement politique de la Corse, et onze ans quand son frère Napoléon, général dans l'armée républicaine, se distingue lors de la campagne d'Italie et signe le traité de Campo-Formioqui donne à la France toutes les possessions autrichiennes de la rive gauche du Rhin jusqu'à la mer du Nord. Il a quatorze ans en 1799, lorsque ce même frère prend le pouvoir et devient Premier Consul. Au...

    Roi de Westphalie

    Dans le mois d’août 1807, son frère lui fait épouser la princesse Catherine de Wurtemberg, fille de Frédéric Ier de Wurtemberg, et six jours après, il est créé roi de Westphalie. Il s'installe avec son épouse dans sa nouvelle capitale : Cassel (ancienne résidence des électeurs de Hesse-Cassel). Les diverses puissances reconnaissent ce nouveau monarque, qui reçoit en même temps du tsar Alexandre Ier de Russie la décoration de l’ordre de Saint-André de Russie.

    Les Cent-Jours

    Après l’abdication de l’Empereur, en 1814, Jérôme se réfugie à la cour de Wurtemberg. Il est à Trieste avec sa femme, quand la nouvelle de l’événement du 20 mars le ramène à Paris. Il obtient de Joachim Murat une frégate sur laquelle il parvint à s’embarquer secrètement. Il assiste à la cérémonie du Champ-de-Mai, le 1er juin, et le 2 juin, il prend séance parmi les pairs. Davout, ministre de la Guerre, qui le déteste toujours, ne lui donne pas de commandement. Jérôme suit son frère en Belgiqu...

    Le 24 décembre 1803, à Baltimore - (États-Unis), il épouse Elizabeth Patterson (1785-1879), sans l'aval de Napoléon, alors qu'il n'est pas majeur. Par décret impérial du 11 mars 1805, le mariage es...
    Le 22 août 1807, à Paris - (France), il épouse la princesse Catherine de Wurtemberg (1783-1835) fille de Frédéric Ier roi du Wurtemberg. Ils ont trois enfants :
    Jérôme Bonaparte épouse en 1840 la marquise Justine Bartolini-Baldelli (née Pecori-Suárez) (1811-1903) une première fois religieusement à Florence, puis civilement le 19 janvier 1853à Paris, mariag...

    Parmi les nombreuses maîtresses de Jérôme Bonaparte, on cite : 1. La Génoise Blanche Carrega (« sa préférée ») ; 2. La comtesse Truchsess von Waldburg, née princesse de Hohenzollern-Hechingen, dame d'honneur de son épouse ; 3. L'épouse du général de Coudras ; 4. La comtesse de Bocholtz ; 5. La comtesse de Löwenstein-Wertheim ; 6. La marquise d'Azzo...

    Bibliographie

    1. A. Lievyns, Jean Maurice Verdot, Pierre Bégat, Fastes de la Légion d'honneur, biographie de tous les décorés accompagnée de l'histoire législative et réglementaire de l'ordre, vol. 1, 1842 [détail de l’édition] (BNF 37273876); 2. « Jérôme Bonaparte », dans Adolphe Robert et Gaston Cougny, Dictionnaire des parlementaires français, Edgar Bourloton, 1889-1891 [détail de l’édition] 3. Marie-Nicolas Bouillet et Alexis Chassang (dir.), « Jérôme Bonaparte » dans Dictionnaire universel d’histoire...

    Articles connexes

    1. Marins d'Empire 2. Maison Bonaparte

    Liens externes

    1. Ressources relatives à la vie publique : 1.1. Documents Diplomatiques Suisses 1848-1975[archive] 1.2. Sénat[archive] 2. Ressources relatives aux beaux-arts : 2.1. AGORHA[archive] 2.2. (en) National Portrait Gallery[archive] 3. Ressource relative à la musique : 3.1. (en + de) Répertoire international des sources musicales[archive] 4. Ressource relative à la recherche : 4.1. Persée[archive] 5. Notices dans des dictionnaires ou encyclopédies généralistes : 5.1. Brockhaus Enzyklopädie[archive]...

    • Bakgrunn
    • Militær
    • Napoleons Mann
    • Etter Krigene

    Jérôme Bonaparte (opprinnelig Girolamo Buonaparte) var sønn av Carlo Buonaparte og Laetitia Ramolino; yngste bror till Napoleon I.

    Jérôme hadde knapt rukket å slutte skolegangen før Napoleon gjorde ham til militær, først i hæren og så i flåten. Napoleon drømte om en karriere for sin yngste bror som storadmiral og sendte ham i 1803 ut på en ekspedisjon til Vestindia. Vel framme ble ekspedisjonen drevet bort av engelske kryssere, og tvunget til å gå inn til en amerikansk havn. D...

    Jérôme Bonaparte ble utnevnt til konge av den tyske staten Westfalen (1807–1813), med hovedstad i Kassel, og giftet seg for annen gang med Katharina av Württemberg, som han fikk enda en sønn med, Napoléon Joseph Charles Paul Bonaparte (1822–1891), også kjent som prins Napoleon. Deres andre barn var prinsesse Mathilde Bonaparte. Etter at hans eget k...

    Etter Napoleon Bonapartes avsettelse og fangenskap flyttet Jérôme Bonaparte til Italia, hvor han giftet seg for tredje gang med Giustina Pecori-Suárez, hustruen til en italiensk adelsmann. Da hans nevø, Louis Napoleon Bonaparte, ble president i Frankrike i 1848, ble Jerome gjort til marskalk av Frankrike, president for det franske senatet og fikk a...

    • Second Empire senator (1852–1860), Pair de France (1815–1815), guvernør for Invalidene (1848–1852)
    • 24. juni 1860 (75 år), Château de Vilgénis
    • Geburt Von Jérôme Bonaparte
    • Kindheit Von Jérôme Bonaparte
    • Ausbildung Von Jérôme Bonaparte
    • Aufnahme Ins Garderegiment
    • Hochzeit Mit Elizabeth
    • Jérôme Bonaparte auf See
    • Heiratspläne und Feldzug gegen Preußen
    • Jérôme Bonapartes Aufstieg Zum König Von Westphalen
    • Feldzug Nach Russland
    • Rückzug Aus Westphalen

    Das Licht der Welt erblickte Jérôme Bonaparte am 15. November 1784 in der korsischen Stadt Ajaccio unter dem Namen Girolamo. Er war das jüngste Kind von Carlo Bonaparte und dessen Gemahlin Laetitia Ramolino. Einer seiner älteren Brüder war Napoleon Bonaparte, der als Kaiser der Franzosen in die Geschichte eingehen sollte.

    Schon drei Monate nach der Geburt seines jüngsten Sohnes starb Carlo Bonaparteam 24. Februar 1785 im französischen Montpellier an Magenkrebs. Die Erziehung übernahm daher zum größten Teil Mutter Laetitia. Napoleon und dessen älterer Bruder Joseph, die immerhin 15 bzw. 16. Jahre älter als Jérôme waren, dienten als Ersatzväter und übernahmen die Vera...

    Seine Ausbildung absolvierte Jérôme ab 1795 in Saint-Germain-en-Laye in der Nähe von Paris. Dort bezog er ein Erziehungsinternat, dessen Leitung der Ire Mac Dermott inne hatte. Jérôme fiel dort vor allem durch sein ungezügeltes Temperament auf. Außerdem brachte er seine Zeit viel lieber in Paris zu, als dem Unterricht beizuwohnen. 1797 folgte der j...

    Im Alter von 16 Jahren trat Jérôme auf Geheiß des Ersten Konsuls Napoleon Bonaparte als Leutnant in dessen Garderegiment ein. Dort kam es jedoch mit einem Gardeoffizier zum Streit um eine Frau. Bei diesem Offizier handelte es sich um den Bruder des späteren Marschalls Davout, der von Jérôme zum Duell herausgefordert wurde. Dieses Kräftemessen endet...

    Im Dezember 1803 traten Jérôme Bonaparte und Elizabeth Patterson in den Stand der Ehe. Die Trauung erfolgte durch John Carroll, den Bischof von Baltimore. Dadurch zog sich Jérôme wiederum den Zorn Napoleons zu, der sich lieber eine Frau aus einer europäischen Dynastie für Jérôme als Gemahlin wünschte, um seine Machtposition auszubauen. Vergeblich v...

    Um seinen Bruder milder zu stimmen, trat Jérôme das Kommando auf der Fregatte „Pomone“ an, die nach Algier fuhr. Auf dieser Reise kaufte er französische und italienische Gefangene von Piraten frei. Im September 1805 stieg Jérôme zum kaiserlichen Prinzen auf. Seine Frau Elizabeth durfte er jedoch niemals nachholen, sodass diese mit ihrem Sohn nach B...

    Anfang 1806 plante Napoleon, seinen Bruder mit Katharina von Württemberg, der Tochter von König Friedrich I. von Württemberg, zu verheiraten, um auf diese Weise das Königreich Württemberg dichter an Frankreich zu binden. Dass Jérôme noch immer an seiner ersten Frau Elizabeth hing, kümmerte Napoleon nicht. Die Hochzeit wurde für den Herbst 1806 ange...

    Napoleon beschloss 1807, auf der rechten deutschen Rheinseite Staaten zu gründen, die Frankreich treu ergeben waren. Im Rahmen des Friedens von Tilsit schuf er aus dem Kurfürstentum Hessen, dem Herzogtum Braunschweig sowie Gebieten Preußens und Hannovers das Königreich Westphalen, in dessen Hauptstadt Kassel Jérôme von nun an als König Hieronymus N...

    Bis 1812 hatte Jérôme Bonaparte nur wenig militärische Erfahrung gesammelt. Im Sommer 1812 begleitete er Napoleons Große Armee auf ihrem Russlandfeldzug, wobei er die gesamte Armee des Königreichs Westphalen mobilisierte. Sein Korps kam jedoch nur langsam voran, wodurch Napoleon die 2. russische Westarmee nicht frühzeitig einkreisen konnte. Dies ha...

    Als Napoleon den Russlandfeldzug verlor und sich die Preußen 1813 gegen die Franzosen erhoben, bedeutete dies das Ende des Königreichs Westphalen. Nach der Niederlage bei der Völkerschlacht bei Leipzig im Oktober 1813 kam es zur Auflösung des Königreichs. Bereits am 1. Oktober war Kassel von russischen Kosaken eingenommen worden. Nach nur vier Tage...

  3. Jérôme Bonaparte-Patterson Jérôme Bonaparte-Patterson Jérôme Napoléon Bonaparte-Patterson (* 7. Juli 1805 in London; † 17. Juni 1870 in Baltimore) war der Sohn von Jérôme Bonaparte (1784–1860), Napoléons jüngstem Bruder, und dessen ersten Ehefrau, der Amerikanerin Elizabeth Patterson (1785–1879). Leben [ Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  4. de.wikibrief.org › wiki › Jérôme_BonaparteJérôme Bonaparte

    Jérôme-Napoléon Bonaparte (geb. Girolamo Buonaparte ; 15. November 1784 - 24. Juni 1860) war der jüngste Bruder Napoleons I.und regiertezwischen 1807 und 1813 als König von WestfalenJerome Napoleon I. (ehemals Hieronymus Napoleon).

  1. Entdecken Tausende Produkte. Lesen Kundenbewertungen und finden Bestseller. Erhalten auf Amazon Angebote für jerome bonaparte.