Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Josef Johann Klaus (* 15. August 1910 in Mauthen; [1] † 25. Juli 2001 in Wien [1]) war ein österreichischer Politiker ( ÖVP ), welcher von 1964 bis 1970 als österreichischer Bundeskanzler amtierte. Vor seiner Kanzlerschaft war er von 1949 bis 1961 Landeshauptmann von Salzburg und von 1961 bis 1963 Finanzminister in der Regierung Gorbach.

  2. en.wikipedia.org › wiki › Josef_KlausJosef Klaus - Wikipedia

    Josef Klaus (15 August 1910 – 25 July 2001) was an Austrian politician of the conservative People's Party (ÖVP). He served as State Governor ( Landeshauptmann ) of Salzburg from 1949 to 1961, as Minister of Finance from 1961 to 1963 and as Chancellor of Austria from 1964 to 1970.

  3. Josef Klaus und die erste Alleinregierung in Österreich. Das gelungene Experiment - ORF präsentiert DVD im Parlament. Wien (PK) – Der Name von Bundeskanzler Josef Klaus ist in der Geschichte der Zweiten Republik mit der Erinnerung an die erste "Alleinregierung" (1966 bis 1970) verbunden, an das – wie Klaus es später in seinen Memoiren ...

  4. August 1910 in Kötschach-Mauthen, Kärnten; † 25. Juli 2001 in Wien) war Rechtsanwalt, ÖVP -Politiker, Vizebürgermeister von Hallein, Salzburger Landeshauptmann und österreichischer Bundeskanzler . Inhaltsverzeichnis. 1 Leben. 2 Politische Laufbahn. 2.1 Vizebürgermeister von Hallein. 2.2 Landeshauptmann von Salzburg. 2.2.1 Amtsantritt.

    • Josef Klaus1
    • Josef Klaus2
    • Josef Klaus3
    • Josef Klaus4
  5. Zeitgenossen und Historiker porträtieren den ehemaligen österreichischen Bundeskanzler Josef Klaus (ÖVP). Sendung: Hohes Haus. Gestaltung: Claus Bruckmann. Interview mit: Heinrich Neisser (SSK...

  6. Interview mit Josef Klaus, designierter österreichischer Bundeskanzler und Obmann der ÖVP, über die politischen Verhältnisse seines Landes und die sogenannte Proporzdemokratie, die den Ausgleich zwischen extremen rechten und linken Positionen bewirken soll.

    • 7 Min.
  7. Klaus gilt als "Reformkanzler" der Nachkriegszeit. Er war als Landeshauptmann und Bundeskanzler Kritiker des Proporzes und strebte eine Versachlichung der Politik an. Er holte hauptsächlich Fachleute in die Bundesregierung und förderte den Dialog zwischen Wissenschaft und Politik ("Aktion 20").