Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 166.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Julian Baltazar (Balthasar) Marchlewski (geboren am 17. Mai 1866 in Włocławek, Kongresspolen; gestorben am 22. März 1925 in Nervi bei Genua, Italien) war ein polnischer Politiker und Mitbegründer des Spartakusbundes. Er ist auch bekannt als Karski oder Kujawski . Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) 3 Literatur 4 Weblinks 5 Einzelnachweise

  2. Julian Balthasar Marchlewski wurde am 17. Mai 1866 in Wloclawek/Kongreßpolen als Sohn einer verarmten Getreidehändlerfamilie geboren. Er besuchte das Gymnasium und arbeitete anschließend als Färber in verschiedenen Textilfabriken Polens, Deutschlands und der Schweiz. 1891 von der zaristischen Polizei inhaftiert, emigrierte in die Schweiz ...

  3. Julian Baltazar Józef Marchlewski (17 May 1866 – 22 March 1925) was a Polish communist politician, revolutionary activist and publicist who served as chairman of the Provisional Polish Revolutionary Committee. He was also known under the aliases Karski and Kujawiak.

  4. Julian Baltazar (Balthasar) Marchlewski (geboren am 17. Mai 1866 in Włocławek, Kongresspolen; gestorben am 22. März 1925 in Nervi bei Genua, Italien) war ein polnischer Politiker und Mitbegründer des Spartakusbundes. Er ist auch bekannt als Karski oder Kujawski.

  5. Die Universität wurde postum nach dem polnischen Kommunisten und ihrem ersten Rektor Julian Balthasar Marchlewski (1866–1925) benannt. Sie bestand von 1921 bis 1936. Inhaltsverzeichnis 1 Organisation 2 Geschichte 3 Rektoren 4 Dozenten 5 Studenten und Absolventen 6 Siehe auch 7 Literatur 8 Einzelnachweise

  6. Marchlewski beziehungsweise Marchlewska ist der Familienname von: Julian Balthasar Marchlewski (1866–1925), polnischer Sozialdemokrat Leon Paweł Marchlewski (1869–1946), polnischer Chemiker (Biochemie, Medizinische Chemie) Zofia Marchlewska (1898–1983), polnische Schriftstellerin, Übersetzerin, Journalistin und Aktivistin der Arbeiterbewegung

  7. 13. Mai 2018 · Nach Gründung der DDR wurde aus der Memeler- die Marchlewskistraße, zur Erinnerung an den polnischen Sozialisten Julian Balthasar Marchlewski (1866-1925). Damit bekam auch die Station diesen Namen.